Neurogene Symptome zur Frühdiagnose unerwünschter Arzneimittelwirkungen

  • K. Mayer
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 82)

Zusammenfassung

Unerwünschte Nebenwirkungen von Arzneimitteln können die Muskulatur, periphere Nerven, Rückenmark und Gehirn simultan, alternativ und successiv betreffen. Sie äußern sich in Reaktionen und Funktionsstörungen unterschiedlicher und auch wechselnder Art, Ausprägung und Lokalisation. Wesentlich zur Früherfassung und zur Vermeidung irreversibler Strukturschäden und damit Dauerfolgen ist die Kenntnis der Früh- und Feinsymptome und Reaktionen des Nervensystems.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Literaturüberblick im einzelnen in: Mayer, K., Janzik, H. H., Langohr, H. D., Petruch, F., Schumm, F., Hamster, W.: Arzneimittelnebenwirkungen am Nervensystem. Therapiewoche 24, 2101–2114 (1974).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1976

Authors and Affiliations

  • K. Mayer
    • 1
  1. 1.Neurolog. Univ.-PoliklinikTübingenDeutschland

Personalised recommendations