Tagesvariabilität der hypertensiven Reaktion auf alltägliche Belastung Hochdruckkranker

  • B. Krönig
  • K. Dufey
  • H. P. Wolff
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 81)

Zusammenfassung

Die Variabilität der Meßgröße „arterieller Druck„ ist seit der Einführung der indirekten Methode nach Riva-Rocci-v. Recklinghausen-Korotkov um die Jahr hundertwende bekannt. Modifizierend wirken sich neben physischen und psychischen Faktoren insbesondere auch tageszeitliche Einflüsse aus. So läßt sich an ruhenden Probanden durch indirekte Mehrfachmessungen über 24 Std ein doppelgipfeliger Verlauf des arteriellen Druckes mit einem kleineren Maximum am Morgen und den Tageshöchstwerten am Abend sowie einer kleinen Senke um die Mittagsstunden und einem deutlichen Blutdruckabfall etwa um Mitternacht nachweisen [6, 11]. Auch bei Hochdruckkranken ist diese tageszeitliche Variabilität des Blutdruckes in der Regel erhalten [1, 7]. Aussagen über die Modifikation dieses Ruheblutdruckprofils durch alltägliche Belastungen lassen sich aus methodischen Gründen mit der indirekten Messung nur in begrenztem Umfang machen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bock, K. D., Kreuzenbeck, W.: Über die Tagesschwankungen des arteriellen Blutdrucks. In: Hochdruckforschung (Hrsg. L. Heilmeyer, H. J. Holtmeier), S. 72. Stuttgart1 Thieme 1965.Google Scholar
  2. 2.
    Conroy, R. T. W. L., Mills, J. N.: Human Circadian Rhythms. London1 Churchill 1970.Google Scholar
  3. 3.
    Dufey, K., Krönig, B.: Fortschr. Med. 92, 1339 (1974).PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Krönig, B., Parade, D., Schwarz, W., Witzel, U., Klemeit, R., Jahnecke, J., Wolff, H. P.: Klin. Wschr. 50, 898 (1972).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Mechelke, K., Christian, P.: Z. Kreisl.-Forsch. 47, 246 (1958).Google Scholar
  6. 6.
    Mueller, S. C., Brown, G. E.: Ann. intern. Med. 3, 1190 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Richardson, D. W., Honour, A. J., Fenton, G. W., Stott, F. H., Pickering, G. W.: Clin. Sci. 26, 445 (1964).PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Schellong, F.: Regulationsprüfung des Kreislaufs; Funktionelle Differentialdiagnose von Herz-und Gefäß störungen. 1. Aufl. Dresden: Steinkopff 1938.Google Scholar
  9. 9.
    Voigt, E. D., Engel, P., Klein, H.: Int. Z. angew. Physiol. 25, 1 (1968).PubMedGoogle Scholar
  10. 10.
    Wald, H., Guernsey, M., Stott, F. H.: Amer. Heart J. 14, 319 (1937).CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Zülch, K. J., Hossmann, V.: Dtsch. med. Wschr. 92, 567 (1967).PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1975

Authors and Affiliations

  • B. Krönig
    • 1
  • K. Dufey
    • 1
  • H. P. Wolff
    • 1
  1. 1.I. Med. Klinik u. PoliklinikUniv. MainzDeutschland

Personalised recommendations