Advertisement

Das Ausmaß der intravasalen Hämolyse bei künstlichem Herzklappenersatz unter Berücksichtigung unterschiedlicher Prothesentypen und deren Funktion

  • L. Goppel
  • J. Küster
  • K. L. Froer
  • W. Rudolph
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 80)

Zusammenfassung

Jeder Herzklappenersatz mittels einer künstlichen Prothese ist begleitet von einer intravasalen Hämolyse. Inwieweit ein bestimmtes Ausmaß dieser Hämolyse gewissen Klappentypen und deren Position zuzuordnen ist, und inwieweit Abweichungen von diesem Ausmaß Aussagekraft hinsichtlich einer Dysfunktion der Klappe einschließlich einer paravalvulären Regurgitation besitzen, wird in dieser Arbeit dargelegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Myhre, E., Dale, J., Rasmussen, K.: Circulation 42, 515 (1970).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Crexells, C., Aerichide, N., Bonny, Y., Lepage, G., Campeau, L.: Amer. Heart J. 84, 161 (1972).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Walsh, J. R., Starr, A., Ritzmann, L. W.: Circulation 39, Suppl. I, 135 (1969).Google Scholar
  4. 4.
    Rodgers, B. M., Sabiston, D. C., Jr.: Circulation 39, Suppl. I, 155 (1969).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • L. Goppel
    • 1
  • J. Küster
    • 1
  • K. L. Froer
    • 1
  • W. Rudolph
    • 1
  1. 1.Deutsches Herzzentrum MünchenDeutschland

Personalised recommendations