Advertisement

Eine standardisierte Methode zur physiologischen Gastrinstimulation

  • L. von Berger
  • S. Raptis
  • H. Dollinger
  • E. F. Pfeiffer
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 80)

Zusammenfassung

Bei der radioimmunologischen Bestimmung von Gastrin im Plasma unter physiologischen und pathologischen Bedingungen werden in erster Linie die Basalsekretion von Gastrin im Nüchternzustand und die Gastrinsekretion nach Stimulation gemessen. Zur Gastrinstimulation finden unter anderem Testmahlzeiten unterschiedlichster Zusammensetzung Verwendung. Yalow u. Berson (1970) schlugen eine Testmahlzeit vor, bestehend aus Orangensaft, Eiern und Toast. McGuigan u. Trudeau (1970) gaben ein 240 g schweres, mageres Steak, Toast und Wasser. Um besser vergleichbare Voraussetzungen für die Routinebestimmung von Gastrin in der Klinik zu schaffen, wählten wir eine leicht durchführbare, standardisierte und den Patienten kaum belastende Stimulationsmethode. Nach Prüfung mehrerer Kombinationen der drei Grundnahrungsstoffe: Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate hat sich herausgestellt, daß die Sondennahrung Biosorbin® der Firma Pfrimmer, Erlangen, mit einer definierten Zusammensetzung der gewünschten Anforderung am besten gerecht wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Cooke, R.: Gastroenterology 52, 272 (1967).PubMedGoogle Scholar
  2. Yalow, R. S., Berson, S. A.: Gastroenterology 58, 1 (1970).PubMedGoogle Scholar
  3. McGuigan, J. E., Trudeau, W. L.: Gastroenterology 58, 139 (1970).PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • L. von Berger
    • 1
  • S. Raptis
    • 1
  • H. Dollinger
    • 1
  • E. F. Pfeiffer
    • 1
  1. 1.Abt. Inn. Med., Endokrinologie u. Stoffwechsel u. Sektion GastroenterologieZentrum für Inn. Med. u. Kinderheilkunde Univ. UlmDeutschland

Personalised recommendations