Beitrag zur Diagnostik der urämisch bedingten Osteopathie durch Absorptionsmessung mit einem 125J-Profil-Scanner

  • S. Grehn
  • L. Griebel
  • W. Börner
  • E. Moll
  • Chr. Reiners
  • K. Klütsch
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 78)

Zusammenfassung

Die urämisch bedingte Osteopathie ist durch einen verminderten Kalkgehalt des Knochens gekennzeichnet [4, 7, 9, 10, 13, 14, 16, 18]. Bei chronischer Niereninsuffizienz bleibt ihre Diagnose zumeist der sehr aufwendigen histologischen Untersuchung von Knochenbiopsiematerial vorbehalten [1, 8, 9, 14, 23, 24]. Röntgenuntersuchungen des Skeletsystems geben demgegenüber relativ spät und quantitativ unzureichende Aufschlüsse [5, 17, 20, 21].
Abb. 1

A u. B. Schematische Darstellung des Fingerquerschnitts mit zugehörigen Absorptionskurven. A In dorsovolarer (dv) Lagerung, B in seitlicher Lagerung. I 0 Intensität der ungeschwächten Strahlung. I a Intensität nach Absorption durch die Weichteile an der Stelle, an welcher das Strahlenbündel die Compacta tangiert. I α Intensität nach Absorption durch Weichteile und Compacta am Übergang zur Spongiosa. Idv Intensität nach Absorption durch Weichteile, Compacta und Spongiosa in der Mittelachse der Absorptionskurve. a Surchmesser des Fingerknochens in seitlicher Richtung. b Durchmesser des Fingerknochens in dv-Richtung. α Durchmesser der Spongiosa in seitlicher Richtung. β Durchmesser der Spongiosa in dv Richtung. δ Dicke der Compacta

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Binswanger, U., Fischer, J., Schenk, R., Merz, W.: Dtsch. med. Wschr. 49, 1914 (1971).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Burner, W., Grehn, S., Moll, E., Rau, E.: Fortschr. Röntgenstr. 110, 378 (1969).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Börner, W., Grehn, S., Moll, E., Rauh, E., Seybold, K.: Fortschr. Röntgenstr. 116, 124 (1972).CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Cronqvist, S.: Acta radiol. (Stockh.) 55, 17 (1961).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Gebhardt, M., Zwicker, H.: Fortschr. Röntgenstr. 112, 798 (1970).CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Grehn, S.: Diss., Würzburg 1968.Google Scholar
  7. 7.
    Henning, H. V., Hesch, R. D.: Suppl. Wiss. Informationen Fresenius, Heft 3 (1971).Google Scholar
  8. 8.
    Kuhlencordt, F., Kruse, H.-P., Lozano-Tonkin, C.: Klin. Wschr. 45, 1020 (1967).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Kuhlencordt, F., Bauditz, W., Lozano-Tonkin, C., Kruse, H.-P., Augustin, 11.-J., Rehpenning, W., Bartelheimer: Klin. Wschr. 49, 134 (1971).CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Lefke, M., Sieberth, H. G., Friedmann, G.: Dtsch. med. Wschr. 96, 283 (1971).CrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Lozano, Tonkan, C.: Munch. med. Wschr. 110, 2213 (1968).Google Scholar
  12. 12.
    Ritz, E., Franz, H. E., Kuhn, H. M., Jahns, E., Schenck, P.: Klin. Wschr. 46, 1249 (1968).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Ritz, E.: Z. ges. exp. Med. 152, 313 (1970).CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Robinson, R. A.: Arch. intern. Med. 124, 519 (1969).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Rubini, M. E., Coburn, J. W., Massry, S. G., Shinaberger, J. H.: Arch. intern. Med. 124, 663 (1969).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Schäfer, K., Schäfer, P., Koeppe, P., Opitz, A., Höffler, D.: Dtsch. med. Wschr. 93, 1018 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Schäfer, P., Schäfer, K.: Radiologe 9, 163 (1969).Google Scholar
  18. 18.
    Schäfer, K., Opitz, A.: Dtsch. med. Wschr. 95, 84 (1970).CrossRefGoogle Scholar
  19. 19.
    Stanbury, S. W., Lumb, G. A.: Medicine (Baltimore) 41, 1 (1962).Google Scholar
  20. 20.
    Thiemann, K. J.: Internist 7, 564 (1966).PubMedGoogle Scholar
  21. 21.
    Vanselow, K., Heuck, F.: Fortschr. Röntgenstr. 112, 344 (1970).CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Verberckmoes, R.: Klin. Wschr. (in press).Google Scholar
  23. 23.
    Vittali, H. P.: Habilitationsschrift, Köln 1969.Google Scholar
  24. 24.
    Vittali, H. P.: Die Bedeutung der Knochenbiopsie für die Diagnostikkvon Knochenerkrankungen. Sandorama, März 1971.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  • S. Grehn
    • 1
  • L. Griebel
    • 1
  • W. Börner
    • 1
  • E. Moll
    • 1
  • Chr. Reiners
    • 1
  • K. Klütsch
    • 1
  1. 1.Abt. für Nuclearmedizin und Abt. für Nephrologie, Zentrum für Innere MedizinUniversität WürzburgDeutschland

Personalised recommendations