Advertisement

Pharmakologische Untersuchungen zu Diprafenon

  • H.-J. Hapke
Conference paper

Zusammenfassung

Das Auffinden von antiarrhythmisch wirksamen Verbindungen im Tierversuch setzt die experimentelle Erzeugung einer Modellarrhythmie voraus. Als Arrhythmie wird im Tierversuch jede Abweichung der regelmäßigen Herzschlagfolge gewertet. Ob dieses Modell der menschlichen oder jeder anderen spontan entstandenen Situation entspricht, kann experimentell nicht geklärt werden. Die letztgenannten Rhythmusstörungen sind nicht identisch mit den im Tierexperiment erzeugten Modellarrhythmien. Daß diese aber therapieempfindlich sind und mit klinisch wirksamen Antiarrhythmika erfolgreich unterbunden werden können, rechtfertigt die Verwendung von tierexperimentellen Modellarrhythmien zur Auffindung antiarrhythmisch wirksamer Pharmaka im Tierversuch.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1990

Authors and Affiliations

  • H.-J. Hapke
    • 1
  1. 1.Institut für PharmakologieTierärztliche Hochschule HannoverHannover 71Deutschland

Personalised recommendations