Advertisement

Neue Aspekte der Gelenkdestruktion bei Rheumatoider Arthritis

  • H. G. Fassbender
Conference paper
Part of the Der Rheumatismus book series (2798, volume 45)

Zusammenfassung

Die Rheumatoide Arthritis ist per definitionem eine entzündliche Gelenkerkrankung. Das charakteristische Erscheinungsbild zeigt geschwollene Gelenke. Klinische Parameter, an denen der Erfolg für eine antirheumatische Therapie gemessen wird, sind Schmerz, Schwellung und Steifigkeit der Gelenke.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bromley M, Woolley DE (1984) Histopathology of the Rheumatoid Lesion: Identification of Cell Types at Sites of Cartilage Erosion. Arthritis Rheum, 27:857PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Fassbender HG (1970) Morphologische Kriterien für die Beurteilung und Klassifikation von Syn-ovialgewebe. Therapiewoche 20:720Google Scholar
  3. Fassbender HG, Simmüng-Annefeld M, Stofft E (1980) Transformation der Synovialzellen bei Rheumatoider Arthritis. Verh Dtsch Ges Pathol 64:193PubMedGoogle Scholar
  4. Mohr W, Menninger H (1979) Neutrophile Granulozyten bei der entzündlich-rheumatischen Knorpeldestruktion. Bull Schweiz Akad Med Wiss 35:443PubMedGoogle Scholar
  5. Weissmann G (1971) Lysosomes and the mediation of tissue injury in arthritis. In: Müller W, Hartwerth H-G, Fehr K (eds) Rheumatoid arthritis. Academic Press, London New York, pp 141Google Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG, Darmstadt 1986

Authors and Affiliations

  • H. G. Fassbender
    • 1
  1. 1.Zentrum für Rheuma-Pathologie (WHO Centre)MainzGermany

Personalised recommendations