Advertisement

Kalibrierung der männlichen Harnröhre

  • H. Frohmüller
Conference paper
Part of the Fortschritte der Urologie und Nephrologie book series (2824, volume 15)

Zusammenfassung

Eine Harnröhrenstriktur läß t sich definieren als eine erworbene Verringerung des Kalibers des Urethralumens, hervorgerufen durch die Formation von Narbengewebe und Kontraktion. Akzeptiert man diese Definition, so stellt sich logischerweise sofort die Frage nach dem Kaliberbereich, der als „normal“ anzusehen ist. Durchsucht man die Literatur nach einer Antwort auf diese Frage, so findet man erstaunlich wenige Untersuchungen, die zur Klärung dieses Problems vorgenommen wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bülow, H. und Frohmüller, H:Das Otis-Urethrotom. Fortschr. Med. 92, 1221–1224 (1974).PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Bülow, H. und Frohmüller, H:Traumatisierung der prostatischen Harnröhre als Epididymitisursache nach transurethraler Prostata-Resektion, Act. urol. 7, 77–81 (1976).Google Scholar
  3. 3.
    Eberth, C. J.: zitiert nach v. Hayek, H.Google Scholar
  4. 4.
    Emmett, J. L., Rom, S. N., Greene, L. F., De Weerd, J. H., Utz, D. C.:Preliminary internal urethrotomy in 1036 cases to prevent urethral stricture following transurethral resection; caliber of normal adult male urethra. J. Urol. 89, 829–836 (1963).Google Scholar
  5. 5.
    Frohmüller, H. und Bülow, H.:Zum Problem der Harnröhrenstrikturen nach transurethraler Resektion der Prostata. Verh. Ber. Dtsch. Ges. Urol., 26. Tg., p. 48–51, Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg (1975).Google Scholar
  6. 6.
    Frohmüller, H. und Bülow, H.:Use of Otis urethrotome in the treatment of urethral strictures and congenital urethral stenoses. Eur. Urol. 1, 87–90 (1975).PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Frohmüller, H. und Bülow, H.:Zur Weite der männlichen Harnröhre. Urologe A15, 182–184 (1976).Google Scholar
  8. 8.
    Frohmüller, H. und Bülow, H.:Die transurethrale Stanzresektion der Prostata (cold punch). Med. Klin. 73, 715–721 (1978).PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Graham, J. B., King, L. R., Kropp, K. A., Uehling, D. T.:The significance of distal urethral narrowing in young girls. J. Urol. 97, 1045–1049 (1967).PubMedGoogle Scholar
  10. 10.
    v. Hayek, H:Die Entwicklung der Harn-und Geschlechtsorgane. In: Alken, C. E., Dix, V. W., Goodwin, W. E., Wildbolz, E.:Handbuch der Urologie, Bd. I, p. 324–342, Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg-New York (1969).Google Scholar
  11. 11.
    Immergut, M., Culp, D, Flocks, R. H:The urethral caliber in normal female children. J. Urol. 97, 693–695 (1967).PubMedGoogle Scholar
  12. 12.
    Sachse, H.:Die Sichturethrotomie mit scharfem Schnitt. Indikation — Technik — Ergebnisse. Urologe A17, 177–181 (1978).Google Scholar
  13. 13.
    Stieve, H:Harn-und Geschlechtsapparat. In: Möllendorf, W. v.:Handbuch der mikroskopischen Anatomie. Bd. VII/2. Springer-Verlag, Berlin (1930).Google Scholar
  14. 14.
    Yelderman, J. J., Weaver, R. G.:The behavior and treatment of urethral strictures. J. Urol. 97, 1040–1044 (1967).PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Dr. Dietrich Steinkopff Verlag, GmbH & Co. KG Darmstadt 1979

Authors and Affiliations

  • H. Frohmüller
    • 1
  1. 1.Direktor der Urologischen Klinik und Poliklinik der UniversitätWürzburgDeutschland

Personalised recommendations