Advertisement

Dendritische Zellen im normalen Trommelfell

  • B. Hussl
  • G. Egg
  • N. Romani
  • W. Kong
  • A. Schrott-Fischer
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht 1994 der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1994 / 2)

Zusammenfassung

Dendritische Zellen bilden ein System von antigenpräsentierenden Zellen, das im Körper weit verbreitet ist. Sie sind charakterisiert durch typische dendritische Zellfortsätze und durch die Expression von MHC-Klasse-II-Molekülen aus ihrer Zelloberfläche. Sie kommen in 2 Formen vor: In nichtlymphoiden Organen, wie z.B. in der Haut, treten sie als unreife dendritische Zellen auf. Als solche besitzen sie die Fähigkeit der Antigenerkennung und -verarbeitung und der Migration über die Blutzirkulation bzw. über efferente Lymphgefäße in Lymph-knoten. In lymphoiden Organen (Lymphknoten, Milz) finden sich reife dendritische Zellen, die antigenspezifische T-Lymphozyten finden und stimulieren können. Dendritische Zellen sind somit in hohem Maße befähigt, eine primäre Immunantwort auszulösen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • B. Hussl
    • 1
  • G. Egg
    • 1
  • N. Romani
    • 1
  • W. Kong
    • 1
  • A. Schrott-Fischer
    • 1
  1. 1.InnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations