Advertisement

Klinische Untersuchungen zur Wundheilung nach laserchirurgischen Eingriffen in der Mundhöhle

  • B. M. Lippert
  • J. A. Werner
  • G. S. Godbersen
  • H. Rudert
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht 1994 der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1994 / 2)

Zusammenfassung

Die Wundheilung ist nach laserchirurgischen Exzisionen im Vergleich zur Skalpellwunde um ca. 10 Tage verzögert. Die Ausbildung einer breiten Nekrosezone mit verzögerter Wundheilung ist aber durchaus erwünscht und bildet die Grundlage dafür, daß die laserchirurgisch erzeugten Schleimhautdefekte nicht gedeckt werden müssen. Trotz vieler komplikationsloser Verläufe werden wiederholt über das erwartete zeitliche Maß hinaus Wundheilungsstörungen nach laserchirurgischen Eingriffen in Mundhöhle sowie Oro- und Hypopharynx beobachtet.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • B. M. Lippert
    • 1
  • J. A. Werner
    • 1
  • G. S. Godbersen
    • 1
  • H. Rudert
    • 1
  1. 1.KielDeutschland

Personalised recommendations