Die Frequenzbereichsauswertung des Elektroglottogramms

  • R. Bergbreiter
  • M. Ptok
  • R. Arold
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht 1993 book series (VBDG HNO, volume 1993 / 2)

Zusammenfassung

Bei der 1957 von Fabre entwickelten Elektroglottographie (EGG) fließt über Hautkontaktelektroden, die rechts und links neben dem Schildknorpel plaziert werden, ein schwacher hochfrequenter Wechselstrom, für den der Larynx einen kapazitiven Widerstand darstellt.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • R. Bergbreiter
    • 1
  • M. Ptok
    • 1
  • R. Arold
    • 1
  1. 1.Stuttgart/TübingenDeutschland

Personalised recommendations