Advertisement

Stellenwert audiologischer, vestibulärer und radiologischer Untersuchungsverfahren bei der Diagnostik des Akustikusneurinoms

  • A. G. Kühn
  • R. J. Kau
  • S. Schindler
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht 1993 book series (VBDG HNO, volume 1993 / 2)

Zusammenfassung

Zahlreiche Untersuchungen in der Vergangenheit haben gezeigt, daß bei Ausschöpfung sämtlicher diagnostischer Möglichkeiten eine Verifizierung des Akustikusneurinoms in nahezu 100% gelingt. Die Palette der Untersuchungsmöglichkeiten reicht von kostengünstiger audiologischer Diagnostik und neurootologischen Untersuchungsverfahren einschließlich ENG bis hin zu kostenintensiven bildgebenden Verfahren wie CT und MRT In Anbetracht der Reformierung des Gesundheitsstrukturgesetzes mit einer Verschärfung der Deckelung der pro Quartal ausgebbaren Mittel stellt sich nicht nur für den HNO-Arzt in der Praxis, sondern auch in der Klinik die Frage, ob diese Patienten einer kompletten Diagnostik, d.h. nach heutigem Stand allen möglichen Untersuchungsverfahren zum Ausschluß eines Akustikusneurinoms unterzogen werden, oder ob nicht die Kombination von mehreren aussagekräftigen, kostengünstigeren Untersuchungsverfahren erst Anlaß sein sollte, kostenintensivere bildgebende Verfahren einzusetzen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • A. G. Kühn
    • 1
  • R. J. Kau
    • 1
  • S. Schindler
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations