Simultanregistrierung von olfaktorisch evozierten Potentialen und CNV für die objektive Olfaktometrie

  • F. Mathe
  • H. Auffermann
  • G. Gerull
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1991 / 2)

Zusammenfassung

Eine objektive Geruchsprüfung kann durch die Ableitung kortikaler olfaktorisch evozierter Potentiale sowie die Registrierung der Contingent Negative Variation (CNV) erfolgen, die als Erwartungspotential vor einem Zweitreiz (z. B. Ton) ebenfalls am Vertex gemessen wird. Bei einer geeigneten Wahl des Ableitfilters sind beide Signale simultan, also für denselben Duftreiz, erfaßbar.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • F. Mathe
    • 1
  • H. Auffermann
    • 1
  • G. Gerull
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations