Suprakrikoidale Hemilaryngopharyngektomie. Ein Erfahrungsbericht über 20 Jahre: 1964–1987

  • O. Laccourreye
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1991 / 2)

Zusammenfassung

Die suprakrikoidale Hemipharyngolaryngektomie wurde erstmals 1965 von Henri Laccourreye, Paul Andre et al. beschrieben. Die operative Technik besteht aus der Entfernung des suprakrikoidalen Hemilarynx und des ipsilateralen Sinus piriformis. Der Larynx behält seine Sphinkterfunktion, da Stimmlippe und Arytaenoidknorpel sowie die gegenüberliegende laterale Pharynxwand erhalten bleiben. Die Erhaltung des Ringknorpels erlaubt eine spätere Dekanülierung. Die Operationstechnik ist bereits mehrfach detailliert beschrieben worden. In der vorliegenden Studie wird über die funktionellen und onkologischen Ergebnisse bei 270 Patienten berichtet, bei denen der oben genannte Eingriff an unserer Klinik in den Jahren von 1964 bis 1987 durchgeführt wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • O. Laccourreye
    • 1
  1. 1.ParisFrankreich

Personalised recommendations