Intrathekale Gabe von Baclofen zur Behandlung der Spastik bei MS-Patienten

  • A. Koulousakis
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Neurologie book series (VDGNEUROLOGIE, volume 6)

Zusammenfassung

Die intrathekale Gabe von Baclofen ist inzwischen eine etablierte Methode zur Behandlung von schwersten spastischen Zuständen bei MS-Patienten. Die Ergebnisse bei unseren 11 Patienten stimmen mit den Beobachtungen von Zierski, Müiller und Penn (2) überein. Im Vergleich zu den Ergebnissen der spinalen Stimulation sind die Ergebnisse spektakulärer, vor allem bei den Fällen mit spinaler Spastizität. Die Applikation von Baclofen mittels implantierter Pumpe ohne Wirkung von elektrischem Strom bringt Vorteile bei der Langzeitthe-rapie. Die spinale Gabe von Baclofen ist sicherlich eine Alternative zu den destruierenden neurochirurgischen Verfahren. Wie die weiteren Langzeitergebnisse ausfallen, muß noch abgewartet werden. Die ersten Ergebnisse sind ermutigend.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • A. Koulousakis

There are no affiliations available

Personalised recommendations