Untersuchungen zur L-Dopa Einzeldosiskinetik bei Patienten mit fortgeschrittenem Parkinson-Syndrom

  • H. Baas
  • L. Demisch
  • P.-A. Fischer
  • R. Stark
  • T. Harder
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Neurologie book series (VDGNEUROLOGIE, volume 6)

Zusammenfassung

Die motorische Antwort auf L-Dopa ist bei Parkinson-Pat. insbesondere im Langzeitverlauf dureh zwei Hauptkomplikationen gekennzeichnet: 1. Primäres oder sekundäres Therapieversagen (sog. Nonresponder). 2. Fluktuationen. Therapieversagen findet sich bevorzugt bei Pat. mit Parkinson plus-Syndrom (PD plus). Bezüglich zugrunde liegender pathogenetischer Mechanismen werden sowohl pharmakokinetische als auch pharmakodynamische Mechanismen diskutiert. Die in der Literatur vorliegenden konkreten pharmakokinetisch/pharmakodynamischen Daten sind unvollständig. L-Dopa Plasmakonzentrations(LPC)-Profile in Korrelation mit akuteller Beweglichkeit wurden bei fluktuierenden Pat. meist unter nicht standardisierten Bedingungen als Tagesprofile durchgeführt. Von Nonrespondern liegen nur wenige LPC-Untersuchungen vor. Exakte Einzeldosiskinetiken mit Dosis-Wirkungsbezie-hungen wurden kaum untersucht und eine Unterteilung nach Subgruppen einzelner Fluktuationsformen erfolgte nicht. Die vorliegende Untersuchung wurde durchgeführt, um die Bedeutung pharmakokinetischer Parameter in Pathogenese von Fluktuationen und ungenügender motorischer Antwort zu bestimmen.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • H. Baas
  • L. Demisch
  • P.-A. Fischer
  • R. Stark
  • T. Harder

There are no affiliations available

Personalised recommendations