Advertisement

Behinderungsprofil und Rehabilitationschancen bei neuroonkologischen Patienten

  • W. Schupp
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Neurologie book series (VDGNEUROLOGIE, volume 6)

Zusammenfassung

Entsprechend der medizinischen Tradition wird in Therapiestudien bei malignen Tumore des ZNS vor allem auf Überlebensrate und Überlebenszeit abgehoben. Sehr viel weniger ist bekannt, mit welchen Behinderungen und Beeinträchtigungen in Alltag, Beruf und Gesellschaft diese Patienten zu kämpfen haben. Mit unserer Studie wollen wir einige Daten zu dieser Problematik vorstellen und aufzeigen, welche Funktionen durch gezielte medizinische Rehabilitationsmaßnahmen zu bessern sind.

Literatur

  1. 1.
    Henrich G, Herschbach P, Huber D (1988) Fragebogen zur LebenszufriedenheitGoogle Scholar
  2. 2.
    Lincoln N, Leadbitter D (1979) Assissment of motor function in stroke patients. Physiotherapy 65:48–51PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Mahoney FI, Barthel DW (1965) Functional evaluation: The Barthel-Index. Maryland State Med J 14:61–65Google Scholar
  4. 4.
    Muthny FA (1989) Freiburger Fragebogen zur Krankheitsverarbeitung. Beltz, WeinheimGoogle Scholar
  5. 5.
    Zerssen DV, Pfister H, Koeller DM (1988) The Munich Personality Test (MPT). Eur Arch Psychiatr Neurol Sci 238:73–93Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1991

Authors and Affiliations

  • W. Schupp

There are no affiliations available

Personalised recommendations