Das Abstinenzparadigma, eine Fiktion?

  • F. Bschor
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 96)

Zusammenfassung

Auf dem kürzlich in London stattgefundenen internationalen Drogengipfel der Politiker hat sich endlich die Einsicht durchgesetzt, daß zur Bewältigung des Drogenproblems der polizeiliche Kampf gegen den Handel mit dem Ziel der Minderung des Drogenangebots nicht ausreicht. Vielmehr sollte künftig mit mindestens gleicher Energie dafür gesorgt werden, daß die Nachfrage nach Drogen nachläßt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    AIDS Surveillance in Europe (1989) Quarterly Report Nr. 24, World Health Organisation, Paris, December 31, 1989.Google Scholar
  2. 2.
    Bericht des Bundesministeriums für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit über die Rauschgiftsituation und die Grundzüge eines Nationalen Rauschgiftbekämpfungsplans (1989) Dokumentation des Bundesministers für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit vom 24. Oktober 1989.Google Scholar
  3. 3.
    Bschor F (1987) Zur Revision des Abstinenzparadigmas in der Behandlung Suchtkranker. Ambulante medikamentengestützte Therapie, ein möglicher ärztlicher Beitrag zur AIDS-Prävention. Dtsch Med Wochenschr 112:392–393.Google Scholar
  4. 4.
    Bschor F (1989) Die Methadondebatte, vom Glaubenskrieg zum Methodenstreit. Psychomed 1:204–209.Google Scholar
  5. 5.
    Bschor F, Junge S (1977) Mortalität Drogenabhängiger in Berlin seit 1971. Berl Ärztekammer 14:299–306.Google Scholar
  6. 6.
    Bschor F, Schommer H-G, Wessel J (1984) Risiken und Perspektiven der Drogenabhängigkeit, Katamnese-Ergebnisse bei 100 Opiatabhängigen der Zugangsjahre 1969–1974. Dtsch Med Wochenschr 109:1101–1105.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Empfehlungen der Sachverständigenkommission Substitutionsmaßnahmen zur Frage einer langfristigen Levomethadon-Substitution vom 19. Mai 1988, (1988) Hamb Ärztebl 7:224-227.Google Scholar
  8. 8.
    Entschließung der Sondersitzung der Konferenz der für das Gesundheitswesen zuständigen Minister und Senatoren der Länder (GMK) vom 27. 3. 1987.Google Scholar
  9. 9.
    Entschließung der 60. Konferenz der für das Gesundheitswesen zuständigen Minster und Senatoren der Länder vom 24. 2. 1989.Google Scholar
  10. 10.
    Haffke B (1989) Gesundheitsbegriff und Neokorporatismus, dargestellt am Beispiel der Auseinandersetzung über die rechtliche Zulässigkeit der Substitutionsbehandlung Drogenabhängiger (Vortrag, gehalten vor der Universität Hamburg, Aufbau-und Kontaktstudium für Kriminologie).Google Scholar
  11. 11.
    Newcombe R (1989) Preventing the spread of HIV infection among and from injecting drug users in the U.K. Int J Drug Policy I/ 2:20–27.Google Scholar
  12. 12.
    Stellungnahme des Vorstands der Ärztekammer Berlin vom 7. September 1987 zur Verabreichung von Methadon an i.v.-Drogenkonsumenten (1987) Berl Ärztekammer 24:515-518.Google Scholar
  13. 13.
    Stellungnahme des Vorstandes der Ärztekammer Berlin vom 6. November 1989 zur Verabreichung von Methadon an i.v.-Drogenkonsumenten (1990) Berl Ärztekammer 27:35-36.Google Scholar
  14. 14.
    Stellungnahme des gemeinsamen Arbeitskreises des Wissenschaftlichen Beirates und des Ausschusses Psychiatrie, Psychotherapie und Psychohygiene der Bundesärztekammer (1988) Dtsch Ärztebl 85:C1028-1030.Google Scholar
  15. 15.
    Ergänzende Stellungnahme des Arbeitskreises „Ersatzdrogen“ des Wissenschaftlichen Beirates der Bundesärztekammer vom 9. Februar 1990 (1990) Dtsch Ärtzebl 87:C503-505.Google Scholar
  16. 16.
    Walger P, Baumgart P, Wilke G, Kupfer U, Eiff M von, Dorst G (1989) Medizinische und psychosoziale Effekte der Methadon-Substitution HIV-infizierter Drogenabhängiger. Pschother Med Psychol 39:381–389.Google Scholar
  17. 17.
    Weltgesundheitsorganisation, Regionalbüro für Europa (1986) AIDS among drug abusers. Report on a WHO Consultation. WHO, Copenhagen.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin Heidelberg 1990

Authors and Affiliations

  • F. Bschor
    • 1
  1. 1.Institut für RechtsmedizinUniversität BerlinDeutschland

Personalised recommendations