Advertisement

Bilaterale Hypakusis als Erstsymptom bei schwerer Aspirinvergiftung mit Hirnödem

  • A. Schramm
  • G. Grevers
  • U. Beimert
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie book series (VBDG HNO, volume 1989 / 2)

Zusammenfassung

Acetylsalicylsäure als Monosubstanz oder in Kombinationspräparaten ist das meistgebrauchte, ohne ärztliche Anordnung verwendete Pharmakon. Bei hoch dosierter Anwendung (Serumspiegel 40 mg/100 ml) kann es anfänglich zu einer reversiblen, pantonalen meist beidseitigen Hypakusis evtl. kombiniert mit Tinnitus und Schwindel kommen. Die Übergänge zur Salicylatintoxikation sind fließend. Bei 60–80% der Patienten tritt eine agitierte Verwirrtheit, oft kombiniert mit vegetativer Enthemmung (Tachykardie, Hyperthermie) auf, was auf eine „toxische Enzephalopathie) zurückgeführt wird.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • A. Schramm
    • 1
  • G. Grevers
    • 1
  • U. Beimert
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations