Advertisement

Entbehrliche Diagnostik in der Rheumatologie

  • F. J. Wagenhäuser
Conference paper
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE, volume 95)

Zusammenfassung

Die folgenden Ausführungen konzentrieren sich auf das Problem der diagnostischen Abklärung bei Erstuntersuchung in der Praxis eines Nicht-Facharztes. Erste Voraussetzung für eine möglichst zielgerichtete und damit zweckmäßige und kostensparende diagnostische Laboruntersuchung sowie für den Einsatz der technischen Diagnostik ist eine gut fundierte Kenntnis der Nosologie der verschiedenen rheumatischen Krankheitsbilder. Nicht nur in einer Spezialklinik oder beim Facharzt, sondern auch in jeder Allgemeinpraxis, steht an der Spitze des Abklärungsprocedere die klinische Diagnostik, mit eingehender Anamnese sowie einer technisch einwandfreien, sorgfältigen palpatorischen und funktionellen klinischen Untersuchung des Bewegungsapparates, kombiniert mit den internistischen klinischen Routineuntersuchungen. Auf dem gesicherten Fundament der klinischen Diagnostik muß anschließend die Frage entschieden werden, welche zusätzlichen Untersuchungen notwendig, bedingt notwendig oder entbehrlich sind. In den Literaturangaben sind jene Publikationen angeführt, die vor allem dem Nicht-Facharzt den Schritt von der klinischen Krankheitsdiagnostik zur Indikation zusätzlicher Abklärungsmethoden, deren Interpretation und Aussagewert erleichtern. Von entscheidender Bedeutung ist, daß der abklärende Arzt ein rationelles diagnostisches Stufenprogramm entwirft und einhält. Es ist völlig unzweckmäßig, ja oft sogar irreführend, wenn schon im Anschluß an eine Erstuntersuchung bei einem Patienten mit nicht eindeutig klaren rheumatischen Beschwerden sämtliche heute zur Verfügung stehenden, diagnostischen Laboruntersuchungen und diagnostische technische Untersuchungsmöglichkeiten angeordnet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Fehr K (1989) Allgemeine und organbezogene und spezielle Labordiagnostik. In: Fehr K, Miehle W, Schattenkirchner M, Tillmann K (Hrsg) Rheumatologie in Praxis und Klinik. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  2. Hartmann F, Wittenborg A, Zeidler H (1989) Praktische Rheumatologie. Urban und Schwarzenberg, MünchenGoogle Scholar
  3. Kalden JR (Hrsg) (1988) Klinische Rheumatologie. Springer, Berlin Heidelberg New York London Paris TokyoGoogle Scholar
  4. Mathies H (Hrsg) (1984) Leitfaden für Diagnose und Therapie rheumatischer Erkrankungen. Eular, BaselGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • F. J. Wagenhäuser
    • 1
  1. 1.Universitäts-RheumaklinikZürichDeutschland

Personalised recommendations