Advertisement

Erfolgreiche simultane Herz-Nierentransplantation

  • P. Hanke
  • E. Krause
  • I. Hauser
  • M. Balducci
  • D. Jonas
  • W. Faßbinder
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 40)

Zusammenfassung

Unseres Wissens wurden bisher weltweit nur drei kombinierte Herz-Nieren-Transplantationen durchgeführt. Bei unserer 48-jährigen Patientin (Tabelle 1) lag ein kombiniertes Mitralvitium rheumatischer Genese vor, das bereits 1977 durch Einsetzen einer Bioprothese korrigiert wurde. Seit 1978 bestand eine terminale, dialysepflichtige Niereninsuffizienz auf der Basis pyelonephritischer Schrumpfnieren, die eine intermittierende Dialysebehandlung erforderlich machte. Im Jahre 1987 entwickelte sich eine zunehmende Herzinsuffizienz, die letztlich das Stadium NYHA IV erreichte, einhergehend mit einer kardialen Kachexie, verbunden mit einem Gewichtsverlust von 11 kg in einem Jahr. Die Patientin wies eine extreme Hypotonie auf, wobei die systolischen Blutdruckwerte maximal 60 mm Hg erreichten. Die Ejektionsfraktion betrug 12%. Eine Hepato-Splenomegalie und eine Aszitesbildung waren Ausdruck einer drohenden Rechtsherzdekompensation. Die weitere Abklärung der Herzinsuffizienz ergab eine Kardiomyopathie bei Mitralklappendestruktion. Die Patientin konnte weder Stehen noch Gehen, war nicht mehr dialysierbar, weder konservative Maßnahmen noch eine kardio-chirurgische Korrekturoperation waren möglich.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • P. Hanke
    • 1
  • E. Krause
  • I. Hauser
  • M. Balducci
  • D. Jonas
  • W. Faßbinder
  1. 1.Abteilung Urologie im Zentrum ChirurgieKlinikum der Johann Wolfgang Goethe-UniversitätFrankfurt 70Deutschland

Personalised recommendations