Advertisement

Hirnschädigung und Alter — Additive oder multiplikative Auswirkungen auf die psychische Leistungsfähigkeit?

  • M. Ruß
  • P.-A. Fischer
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Neurologie book series (VDGNEUROLOGIE, volume 5)

Zusammenfassung

Die Frage, ob sich die psychischen Folgen einer gegebenen Hirnläsion danach unterscheiden, in welchem Reifungs- oder Alterungszustand sich das Gehirn zum Schädigungszeitpunkt befindet, ist nicht nur von theoretischem Interesse, sondern hat sehr praktische Konsequenzen im Gutachtenwesen und für die Rehabilitation. Ihre Beantwortung blieb bisher kontrovers und wird durch vielfältige methodische Probleme erschwert, die im Überblick bereits dargestellt sind [2,4–6, 10].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Benton AL (1977) Interactive effects of age and brain disease on reaction time. Arch Neurol 34: 369–370PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Cramon D von (1988) Prognostische Faktoren. In: Cramon D von, Zihl J (Hrsg) Neuropsycho-logische Rehabilitation. Springer, Berlin Heidelberg New York Tokyo, S 21–39CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Fischer PA, Schmidt G, Wanke K, Petersen U (1968) Neuropsychiatrische und testpsychologische Untersuchungen nach Meningeomoperationen. Fortschr Neurol Psychiat 36: 1–49Google Scholar
  4. 4.
    Hamster W (1978) Empirische Untersuchungen zur diagnostischen Valenz von Leistungstests in der Klinischen Psychologie. Dissertation, Tübingen, S 24–28, 182Google Scholar
  5. 5.
    Lezak MD (1983) Neuropsychological assessment, 2nd edn. Oxford University Press, New York, pp 215–220Google Scholar
  6. 6.
    Miller E (1984) Recovery and management of neuropsychological impairments. Wiley, Chicester, pp 16–29Google Scholar
  7. 7.
    Poser U (1983) Untersuchungen zur Validität einer Gruppentestbatterie für hirngeschädigte Erwachsene. Beltz, Weinheim, S 78–81Google Scholar
  8. 8.
    Reed HBC, Reitan RM (1983) A comparison of the effects of the normal ageing process with the effects of organic brain-damage on adaptive abilities. J Gerontol 18: 177–179Google Scholar
  9. 9.
    Russ M, Fischer P-A (1986) Vergleichsuntersuchungen zur Struktur der Demenz bei Parkinson-Kranken. In: Fischer P-A (Hrsg) Spätsyndrome der Parkinson-Krankheit. Editiones Roche, Basel, S 138Google Scholar
  10. 10.
    Schneider GE (1979) Is it really better to have your brain lesion early? A revision of the ‘Kennard Principle’. Neuropsychologia 17: 557–583PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • M. Ruß
  • P.-A. Fischer

There are no affiliations available

Personalised recommendations