Entscheidungsunterstützung in der Funktionellen Neurochirurgie mit Methoden der Digitalen Bildverarbeitung

  • H. G. Lipinski
  • A. Struppler
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 68)

Zusammenfassung

Bestimmte muskuläre Hypertonien wie Rigor und Dystonie sowie verschiedene Tremorformen können im Falle einer medikamentösen Therapieresistenz durch gezielte Zell- und Faserausschaltung mittels Elektro-Thermokoagulation in einem eng umschriebenen thalamisch-subthalamischen Areal erfolgreich behandelt werden (stereotaktische Operation OP).Die Bestimmung des Koagulationsortes (Zielpunkt ZP) ist bei dieser Operationstechnik schwierig Die konventionelle Zielpunktbestimmung erfolgt anhand einer Röntgenaufnahme des III.Ventrikels nach Kontrastmittelgabe, wobei die dadurch gut darstellbare hintere und vordere Kommissur der ZP-Bestimmung als Referenz dienten. Das eigentliche Zielgebiet, der Thalamus, konnte mit dieser Methode aber nicht dargestellt werden. Daher muß der ZP ohne Sichtkontrolle ausschließlich durch elektrophysiologische Methoden ermittelt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. //1/.
    Andrew J. and. E.S. Watkins, A stereotaxic atlas of the human thalamus and adjacent structures, Baltimore, 1969Google Scholar
  2. /2/.
    Lipinski, H.G., 3d-Rekonstruktion des Thalamus des Menschen: Problemlösung und klinische Anwendung in der funktionellen Neurochirurgie. In: Paulus E. (Hrsg.), Mustererkennung 1987, Informatik Fachberichte 149, Springer Verlag Berlin Heidelberg New York London Paris Tokyo, 1987, p. 247–251Google Scholar
  3. /3/.
    Lipinski H.G., Birk P., Struppler A., Computerized ste-reotaxic neurosurgery, in: Lembke et al. (Hrsg).,Computer Assisted Radiology 1987, 348–352Google Scholar
  4. /4/.
    Lipinski H.G., Struppler A., Einsatz des optischen Plattenspeichers OD 100 (3Gbyte) bei stereotaktischen Operationen Biomedizinische Technik 32 (1987), 98–99Google Scholar
  5. /5/.
    Schaltenbrand G., Wahren W., Atlas for stereotaxy of the human brain, Stuttgart, 1977Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • H. G. Lipinski
    • 1
  • A. Struppler
    • 1
  1. 1.Neurologische KlinikTechnischen Universität MünchenGermany

Personalised recommendations