Zur Frage des immunhistochemischen Östrogenrezeptornachweises an der Prostata und im Prostatakarzinom

  • Gerhard Seitz
  • N. Wernert
  • G. Dhom
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 38)

Zusammenfassung

Nach den bislang vorliegenden biochemischen Untersuchungen steht die Existenz des Östrogenrezeptors in der normalen Prostata außer Zweifel. Ein immunhistochemischer Nachweis des Östrogenrezeptors mit einem monoclonalen Antikörper gegen das Rezeptorprotein (Fa. Abbott, Wiesbaden) schlug fehl [1].

Literatur

  1. 1.
    Pertschuk L, Eisenberg K, Macchia R, Feldman J (1985) Heterogeneity of Steroid binding sites in prostatic carcinoma: Morphological demonstration and clinical implications. The Prostate 6: 35–47PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Gerhard Seitz
    • 1
  • N. Wernert
  • G. Dhom
  1. 1.Pathologisches Institutder Universität des SaarlandesHomburg/SaarDeutschland

Personalised recommendations