Die bindegewebige Begleitreaktion beim Seminom — Pathohistologische Aspekte zur Diagnostik von Hodentumoren

  • Heidrun Lauke
  • K. Dressler
  • M. Hartmann
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 38)

Zusammenfassung

Hodentumoren sind in mehr als 90% der Fälle Keimzelltumoren. Über ihre Histogenese bestehen bis heute unterschiedliche Auffassungen. Die Entstehung der Seminome aus dem Keimepithel der Samenkanälchen wird hingegen übereinstimmend akzeptiert [1, 4]. Seminome sind charakterisiert durch gleichförmige, große, helle Zellen mit runden Kernen. Lymphozytär infiltrierte Bindegewebszüge umschließen Gruppen von Tumorzellen, wodurch ein follikulärer, strangartiger oder knotenförmiger Aufbau entsteht. Sind die Infiltrationen sehr ausgeprägt, werden sie mit einer guten Prognose für den Patienten in Verbindung gebracht [3, 5].

Literatur

  1. 1.
    Hedinger CHR (1973) Zur Klassifizierung der Hodentumoren. Actuelle Urologie 4: 157–168Google Scholar
  2. 2.
    Holstein AF, Wulfhekel U (1971) Die Semidünnschnitt-Technik als Grundlage für eine cytologische Beurteilung der Spermatogenese des Menschen. Andrologia 3: 65–69CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Mostofi FK (1973) Testicular tumors: epidemiologic, etiologic and pathologic features. Cancer 32: 1186–1201PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Mostofi FK, Sobin LH (1977) Histological typing of testicular tumours. International histological Classification of tumours No 16. World Health Organization, GenevaGoogle Scholar
  5. 5.
    Sauer HR, Burke EM (1949) Prognosis of testicular tumors. J Urol 62: 69–74PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Schütte B, Holstein AF, Schulze C, Schirren C (1981) Zur Problematik der Früherkennung eines Seminoms. Nachweis von Tumorzellen in der Biopsie aus den Hoden von 5 Patienten mit Oligozoospermie. Andrologia 13: 521–536CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Schulze C, Holstein AF, Seiberg W, Körner F (1978) Beitrag zur formalen Pathogenese des klassischen Seminoms. Frühdiagnose aus Hodenbiopsien? Schweiz Med Wochenschr 108: 1119–1126PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987

Authors and Affiliations

  • Heidrun Lauke
    • 1
  • K. Dressler
  • M. Hartmann
  1. 1.Anat. Institut der Universität HamburgHamburg 20Deutschland

Personalised recommendations