Advertisement

Der Beitrag von Krankheitsregistern zum Gesundheitsinformationssystem unter besonderer Berücksichtigung der Erfahrungen des Krebsregisters Baden-Württemberg

  • Gerhard Neumann
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 61)

Zusammenfassung

Krankheitsregister sind nur für besonders wichtige Erkrankungen berechtigt und nötig, sicher für den Krebs. Das seit 1971 bestehende baden württembergische Krebsregister beweist die Machbarkeit auch in einem größeren Flächenstaat. Die Grundziele: Ausk#x00FC;nfte über den Beitrag der Krebsfrüherkennung im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung, Ermittlung der Inzidenz, der regionalen Verteilung, Information über Mehrfachneubildungen konnten weitgehend erreicht werden. Die inhomogene Verteilung der bösartigen Neubildungen mit lokalen Schwerpunkten ist evident, die Bedeutung unter dem Gesichtspunkt der Umweltbeeinflussung noch nicht abzusehen. Darüber hinaus lassen sich Aussagen zum Gesundheitssystem überhaupt gewinnen. Der hohe Auslesecharakter der von Tumorzentren betreuten Patienten und damit deren mangelnde Repräsentanz für das Tumorgeschehen insgesamt ist eine wichtige zusätzliche Erkenntnis.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Blaha, H., Koemm, St., Hoenig, E. M., Merk, H.: Zum Problem der medikamentösen Behandlung der Tuberkulose, dargestellt an 1759 nicht ausgewählten stationären Behandlungsfällen des Zentralkrankenhauses Gauting (1976 bis 1978) Prax. Pneumol. 35, 582 (1981)Google Scholar
  2. 2.
    Brennecke, R., Greiser, E., Paul, H. A., Schach E.: Datenquellen für Sozialmedizin und Epidemiologie (Medizinische Informatik und Statistik Bd. 29) Springer, Berlin-Heidelberg New York 1981Google Scholar
  3. 3.
    Clemmesen, J.: Statistical studies in malignant neoplasms, I. Review and results Munksgaard København 1965Google Scholar
  4. 4.
    Hoffmeister, H., Lingk, W. (Hrsgb.): Krebsregistrierung in der Bundesrepublik Deutschland, Möglichkeiten und Grenzen (= Berichte Bundesgesundheitsamt 1/1981) Reimer Berlin 1981 127Google Scholar
  5. 5.
    Knowelden, J. , Mork, T., Phillips, A. J.: The registry in cancer control (= UICC Technical Report Series Vol. 5) International Union Against Cancer Geneva 1970Google Scholar
  6. 6.
    Larsson, L.-G., Sandström, A.: The value of regional cancer registries connected with cancer centers in: Grundmann, E., Cole, J. W. (Hrsgb.): Cancer centers — Interdisciplinary cancer care and cancer epidemiology Cancer Campaign Vol. 3, Fischer Stuttgart-New York 1979Google Scholar
  7. 7.
    Neumann, G.: Früherkennung des Kollumkarzinoms — Möglichkeiten der Abgrenzung von Risikogruppen, Geburtsh. Frauenheilk. 32, 564 (1972)Google Scholar
  8. 8.
    Neumann, G.: Epidemiological aspects of malignant tumors of the female reproductive organs in a nonurban region in: Grundmann, E., Cole, J. W. (Hrsgb.): Cancer centers — Interdisciplinary cancer care and cancer epidemiology, Cancer Campaign Vol. 3, Fischer Stuttgart-New York 1979Google Scholar
  9. 9.
    Office of Population and Surveys: Report of the Advisory Committee on Cancer Registration London 1970Google Scholar
  10. 10.
    Wagner, G., Ott, G.: Krebsregister in: Koller, S., Wagner, G. (Hrsgb.): Handbuch der medizinischen Dokumentation und Datenverarbeitung Schattauer Stuttgart 1975Google Scholar
  11. 11.
    WHO, Regional Office for Europe: Myocardial infarction community registers (= Public Health in: Europe Vol. 5) Copenhagen 1976Google Scholar
  12. 12.
    World Health Organization: Cancer statistics, Technical Reports Series 632 Geneva 1979Google Scholar
  13. 13.
    World Health Organization: WHO handbook for standardized cancer registries, WHO Offset Publication No. 25 Geneva 1976Google Scholar
  14. 14.
    Jahresberichte 1972–1979 des Krebsregisters Baden-WürttembergGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1985

Authors and Affiliations

  • Gerhard Neumann

There are no affiliations available

Personalised recommendations