Grenzen der präoperativen Diagnostik von Nierentumoren

  • A. Baumüller
  • B. Wimmer
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 35)

Zusammenfassung

Durch die Einführung der Sonographie und der Computertomographie hat sich die Zahl der präoperativ nicht abklärbaren unklaren Befunde an der Niere erheblich reduziert. Beide Methoden bieten den Vorteil, nicht invasiv und damit für den Patienten wenig belastend zu sein. Mit Zunahme der Ultraschall- und CT-Frequenz ging die Häufigkeit der präoperativen Angiographien in unserem Hause deutlich zurück.

Literatur

  1. Eickenberg H-U, Heckemann R (1983) Urologe [B] 23: 3–26.Google Scholar
  2. Richie JP, Garrick MB, Seltzer S, Bettmann MA (1983) J Urol 129: 1114–1117.PubMedGoogle Scholar
  3. Hutschenreiter G, Walz P (1982) In: Hohenfellner R, Zingg EJ (Hrsg) Urologie in Klinik und Praxis. Thieme, Stuttgart New York, S 180–216Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  • A. Baumüller
    • 1
  • B. Wimmer
  1. 1.Urolog. Abt. der UniversitätFreiburgDeutschland

Personalised recommendations