Advertisement

Hafenöfen

Chapter
  • 72 Downloads

Zusammenfassung

Beim Glasschmelzofen wird das Glas in besonderen Schmelzgefäßen, den Häfen erschmolzen. In einem Ofen sind meist mehrere Häfen aufgestellt. Während sich in einer Wanne an einer Stelle immer der gleiche Vorgang, z. B. Schmelzen, Läutern, Abstehen abspielt, müssen sich im Hafen die einzelnen glastechnologischen Vorgänge nacheinander in einer bestimmten Zeitfolge abspielen. Von der Schmelze her handelt es sich also um eine periodische Arbeitsweise. Der Ofen selbst kann aber kontinuierlich oder periodisch beheizt werden. Arbeitet man mit offenem Hafen, wie dies in Deutschland ausschließlich der Fall ist, dann werden Ofen und Hafen im gleichen Rhythmus betrieben. Man erhält einen periodischen Ofenbetrieb, wobei man aus organisatorischen und arbeitsrechtlichen Gründen eine Arbeitsperiode von 24 h einhält.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Günther, R.; Trier, W.; Theissl, K. H.: Die Entwicklung der Glasschmelzhafenöfen. Glastech. Ber. 30 (1957)308–318Google Scholar
  2. 2.
    Hirsch, H. J.: Beheizung eines Hafenofens der Rundofenbauart mit Flüssiggas. Glastech. Ber. 38 (1965)92–98Google Scholar
  3. 3.
    Kahl, H.: Beheizung eines 10-Hafen-Glasschmelz-ofens der Rundofenbauart mit Öl. Glastech. Ber. 38 (1965)98–103Google Scholar
  4. 4.
    Meister, R.; Dämmer, H.: Über die Wärmeaustauschvorgänge im Gesäß von Hafenöfen. Glastech. Ber. 34 (1961) 489–500Google Scholar
  5. 5.
    Starzinsky, D.: Die Bedeutung des Einbrennens von Glasschmelzhäfen auf die Qualität und Hafenstandzeit. Glastech. Ber. 42 (1969) 405–409Google Scholar
  6. 6.
    o. Verf.: Erfahrungen mit elektrisch beheizten Hafenöfen. Bericht von der Carl Haefeli AG, Sarner Kristallwerke. Sprechsaal 115 (1982) 381–382Google Scholar
  7. 7.
    Bartsch, O.: Ausgewähltes Schrifttum über Glasschmelzöfen. Glastech. Ber. 22 (1949) 426–427Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin, Heidelberg 1984

Authors and Affiliations

  1. 1.Deutsche Glastechnische GesellschaftFrankfurt a. MainDeutschland

Personalised recommendations