Mißbildungsregister — Möglichkeiten und Grenzen

  • J. Hasford
  • H. K. Selbmann
Conference paper
Part of the Medizinische Informatik und Statistik book series (MEDINFO, volume 40)

Zusammenfassung

Angeborene Mißbildungen zählen zu den häufigsten Todesursachen bei Kindern (1,2). Das Wissen über ihre Ursachen ist jedoch sehr begrenzt. Recht übereinstimmend werden rund 20% der Mißbildungen als erbbedingt angesehen, 5–10% auf chromosomale Aberrationen und 2–10% auf Virusinfektionen zurückgeführt (3–5). Seit der Contergan-Katastrophe mit rund 6000 schwermißgebildeten Neugeborenen sind auch Arzneimittel und Chemikalien ins Licht der Aufmerksamkeit geraten. Ihr Anteil wird von Wilson (3) auf 2–3% geschätzt. Die Ursachen von 60–70% aller Mißbildungen scheinen dagegen bis heute ungeklärt. Die dringende Notwendigkeit der weiteren Erforschung dieser ‘Dunkelziffer’ wird durch unsere Kenntnisse vom Arzneimittelkonsum während der Schwangerschaft unterstrichen (Tab. 1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Flynt, J.W.: Pediatr. Ann. 10, 10 (1973)Google Scholar
  2. 2.
    Der Bundesminster für Jugend, Familie und Gesundheit (Hrsg.): Todes-ursachen der Gestorbenen, Fehlbildungen bei Geborenen. Stuttgart: Kohlhammer 1980Google Scholar
  3. 3.
    Wilson, J.G.: Teratol. 7, 3 (1973)CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Klingberg, M.A., Papier, Ch.M.: J.biosoc.Sci. 11, 233 (1979)Google Scholar
  5. 5.
    Töndury, G.: Wiener Med. Wochenschr. 117, 376 (1967)Google Scholar
  6. 6.
    Mellin, G.W.: Am.J.Obst. & Gynecol. 90, 1169 (1964)Google Scholar
  7. 7.
    Brocklebank, J.G., Ray, W.A., Federspiel, Ch.F., Schaffner, W.: Am.J.Obst. & Gynecol. 132, 235 (1978)Google Scholar
  8. 8.
    Nora,J.J., Nora,A.H., Sommerville,R.J., Hill,R.M., McNamara,D.G.: JAMA 202, 1065 (1967)Google Scholar
  9. 9.
    Nelson,M.M., Forfar,J.O.: Br.Med. J.I., 523 (1971)Google Scholar
  10. 10.
    Heinonen,O.P., Slone,D., Shapiro,S.: Birth Defects and Drugs in Pregnancy. Littleton, Mass.: PSG Publishing Co., Inc. 1977Google Scholar
  11. 11.
    Hill,R.M.: Clin. Pharmacol. Ther. 14, 654 (1973)Google Scholar
  12. 12.
    Forfar,J.O., Nelson,M.M.: Clin. Pharmacol. Ther. 14, 632 (1973)Google Scholar
  13. 13.
    Deutsche Forschungsgemeinschaft (Hrsg.): Schwangerschaftsverlauf und Kindesentwicklung, Forschungsbericht. Boppard: Harald Bold 1977Google Scholar
  14. 14.
    Doering,P.L., Stewart,R.B.: JAMA 239, 843 (1978)Google Scholar
  15. 15.
    Karkut,G.: Einführung. In: Tagungsbericht: Frauenklinik im Klinikum Steglitz, pp. 7, Berlin 1981Google Scholar
  16. 16.
    Klingberg,M.A.: In: Tagungsbericht: Frauenklinik im Klinikum Steglitz, pp. 47, Berlin 1981Google Scholar
  17. 17.
    Hecker,W.Ch., Angerpointner, Th.A.: Fortschr. Med. 98, 1867 (1980)Google Scholar
  18. 18.
    International Clearinghouse for Birth Defects Monitoring Systems: Annual Report 1980. Stockholm 1982Google Scholar
  19. 19.
    Goldberg,J., Gelfand,H.M., Levy,P.S.: Epidemiol. Rev. 2, 210 (1980)Google Scholar
  20. 20.
    Källén,B., Winberg,J.: Pediatr. 41, 765 (1968)Google Scholar
  21. 21.
    Banister,Ph.: Canad. Med. Ass. J. 103, 466 (1970)Google Scholar
  22. 22.
    Bjerkedal,T., Bakketeig,L.S.: Int. J. Epidemiol. 4, 31 (1975)CrossRefGoogle Scholar
  23. 23.
    Safra,M.J., Oakley,G.P.: Lancet 2, 478 (1975)CrossRefGoogle Scholar
  24. 24.
    Klingberg,M.A., Papier,C.M.: Contr. Epidemiol. Biostatist. 1, 1 (1979)Google Scholar
  25. 25.
    Källén,B., Winberg,J.: Acta Paediatr.Scand., Suppl. 275, 66 (1979)Google Scholar
  26. 26.
    Bakketeig, L.S.: Contr. Epidemiol. Biostatist. 1, 53 (1979)Google Scholar
  27. 27.
    Miller,R.W.: Pediatr. 53, 792 (1974)Google Scholar
  28. 28.
    Klemetti, A., Saxén,L.: Am.J. Public Health 57, 207 (1967)Google Scholar
  29. 29.
    Horwitz,R.I., Feinstein,A.R.: Am.J. Med. 66, 556 (1979)CrossRefGoogle Scholar
  30. 30.
    Lenz,W., Knapp,K.: Dtsch. Med. Wochenschr. 87, 1232 (1962)Google Scholar
  31. 31.
    Neubert, D.: Internist 19, 304 (1978).Google Scholar
  32. 32.
    Edmonds,L.D., Layde,P.M., Levy,M.J., Flynt,J.W., Erickson,F.D., Oakley, G.P.: Int. J. Epidemiol. 10, 247 (1981)CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1983

Authors and Affiliations

  • J. Hasford
    • 1
  • H. K. Selbmann
    • 1
  1. 1.Institut für Medizinische InformationsverarbeitungStatistik und Biomathematik der Ludwig-Maximilians-UniversitätMünchenDeutschland

Personalised recommendations