Masturbationsverletzungen des Penis

  • Georg Fudickar
  • J. Moncada
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 33)

Zusammenfassung

Es wird aus der Urologischen Klinik Wuppertal über Penisverletzungen berichtet, die seit 1968 bei masturbatorischen Handlungen entstanden sind. Bei 26 Fällen wurden die Verletzungen durch das Einführen des Gliedes in ein Staubsaugerrohr hervorgerufen, das dann vom laufenden Triebwerk erfaßt wurde. Dabei kam es zu schweren Verletzungen der Vorhaut, der Glans sowie des Penisschaftes mit teilweiser Eröffnung der Corpora cavernosa und der Urethra. Über die psychischen Aspekte und die verschiedenen chirurgischen Behandlungsverfahren und postoperativen Komplikationen dieser gar nicht so seltenen Verletzungsart soll berichtet werden.

Die Urologische Klinik der Stadt Wuppertal übersieht seit 1968 eine große Anzahl von Verletzungen des äußeren Genitales beim Manne. Aus dieser Gruppe sollen die Masturbationsverletzungen herausgegriffen werden, die durch das Einführen des Penis in einen Staubsauger hervorgerufen werden.

Literatur

  1. 1.
    Alschibaja TM (1978) Penisverletzungen bei Masturbation mit Staubsaugern. Inaug.-Diss., München.Google Scholar
  2. 2.
    Citron N, Wade P (1980) Penile injuries from vaeuum cleaners. Brit Med J 281:6263, 26. - 3. Kammer W ( 1972 ) Klinik der Penisverletzungen unter Berücksichtigung des masturbatorischen Aspektes. Inaug.-Diss., MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 1982

Authors and Affiliations

  • Georg Fudickar
    • 1
  • J. Moncada
  1. 1.Wuppertal 11Deutschland

Personalised recommendations