Ein- und zweiaktige Epispadie-Korrektur

  • Karl M. Schrott
  • A. Sigel
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 32)

Zusammenfassung

Bei peniler-penopubischer Epispadie (II. Grades) und retrosymphysealer (also III. Grades mit Inkontinenz) wandeln wir das schon 1918 von Young angegebene Grundkonzept ab, indem wir nach Williams asymmetrisch links oder rechts stärker ausladend die dorsale Harnröhrenrinne umschneiden, auslaufend in eine fast symmetrische, tiefe, bilaterale Einkerbung der Glans. Dann entnehmen wir einen unilateralen Schwenklappen nach van der Meulen, links oder rechts aus der überschüssigen, ventralen Präputialschürze für die spätere dorsale Deckung. Damit kann der gesamte Penishautsack ventral und dorsal von den Corpora cavernosa proximalwärts abgelöst und leichter rotiert werden. Die Naht der Harnröhre wird fortlaufend mit 5x0 Vicryl ausgeführt und darüber der dorsale Verschluß der Glans mit Prolene-Rückstichnähten. Die Dorsalflexion wird ausgeglichen durch retrosymphysäres Mobilisieren, Durchtrennen des verkürzenden Ligamentum suspensorium penis und Freilegen der auseinanderweichenden Crura bis zu ihrer Fixation an den aufsteigenden Schambeinästen. Bei zu steilem Ansatz werden die Crura anterior partiell abgelöst (Johnston- Manöver).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Ducket JW Jr (1978) Epispadias. In: The Urologie Clinics of North America, Vol 5 N 1 WB Saunders, Philadelphia, pp 107–140.Google Scholar
  2. 2.
    Johnston JH (1974) Brit J Urol 46:685, (1975) J Urol 113:701.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Khanna NN (1973) Plast Reconstr Surg 52:365.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Rochet(1899), zit. in: Kelalis, King (ed) (1976) Clinical Pediatric Urology. WB Saunders, Philadelphia, p 582.Google Scholar
  5. 5.
    Van der Meulen J (1977) zit. von Duckett (siehe 1), S 113–115.Google Scholar
  6. 6.
    Williams DI (1977) in: Surgical Pediatric Urology. Georg Thieme, Stuttgart, S 298–312.Google Scholar
  7. 7.
    Young HH (1918) J Urol 2:237, (1922) J Urol 7:1Google Scholar
  8. 8.
    Young-Benjamin, zit in: Roen (ed) (1951) Atlas of Genito-Urinary Surgery. Appleton-Century-Crofts Inc, New York, pp 292–294Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 1981

Authors and Affiliations

  • Karl M. Schrott
    • 1
  • A. Sigel
  1. 1.Urologische Univ.-KlinikErlangenDeutschland

Personalised recommendations