Der Wert der perinealen Stanzbiopsie zur Beurteilung des histologischen Differenzierungsgrades des Prostata-Carcinoms

  • R. Ackermann
  • H.-A. Müller
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 32)

Zusammenfassung

Vor allem beim lokal begrenzten Prostata-Carci- nom wird die Wahl der Therapie durch die histologische Differenzierung des Carcinoms bestimmt. Im Falle eines isolierten Knotens eines hochdifferenzierten Adeno-Carcinoms reicht z.B. das Spektrum des weiteren Vorgehens von der Beobachtung und Kontrolle bis zur radikalen Prostatektomie. Bei cribriformer oder anaplastischer Differenzierung eines solchen Knotens wäre aber eine chirurgische oder radiologische Therapie in jedem Fall angezeigt. Da die Therapie somit von dem im Biopsiematerial bestimmten Differenzierungsgrad eines Carcinoms abhängt, stellt sich die Frage: Wie sicher sind bioptische Befundaussagen über die Differenzierung eines Carcinoms?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Dhom G (1977) Classification and Grading of Prostatic Carcinoma. In: Grundmann E and Vahlensiek W (eds) Tumors of the male genital system. Springer-Verlag, Berlin Heidelberg New York, pp 14–26CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York 1981

Authors and Affiliations

  • R. Ackermann
    • 1
  • H.-A. Müller
    • 2
  1. 1.Urologische Klinik und Poliklinik der UniversitätDeutschland
  2. 2.Pathologisches Institut der UniversitätWürzburgDeutschland

Personalised recommendations