Advertisement

Zum Wandel in der klinischen Bewertung und Therapie der Pyelonephritis

  • H. Haschek
  • P. Porpáczy
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 28)

Zusammenfassung

Seit der fundamentalen Entdeckung durch Bright („Bright’s disease“) und den grundlegenden Arbeiten von Volhard stand durch lange Zeit die Glomerulonephritis unter den Nierenerkrankungen im Vordergrund des Interesses. Die bakteriellen Erkrankungen der Niere, also die Pyelonephritis, waren zwar bekannt, den diagnostischen Bemühungen waren jedoch durch das Fehlen klarer Parameter Grenzen gesetzt. Auch die Tatsache, daß erst mit Einführung der Sulfonamide zu Beginn der 30er Jahre und der Antibiotika in den 40er Jahren erstmals echte therapeutische Möglichkeiten gegeben waren, läßt das späte Interesse an dieser Erkrankung verstehen. Nur so ist es erklärbar, daß der Klassiker der Nephrologie Volhard in der letzten Vorkriegsausgabe des Bergmann-Staehelinschen Handbuches der inneren Medizin der Glomerulonephritis 750 Seiten, dagegen der chronischen Pyelonephritis nur 10 Seiten widmete, die er zudem von seinem urologischen Mitarbeiter Suter schreiben ließ [3,8]. Die chronische Pyelonephritis wurde als eine wenig interessante, terminale, unvermeidbare Komplikation schwerer, primär urologischer Leiden betrachtet [8].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bibus, B., Porpáczy, P., Zischka-Konorsa, W., Hermanek, P., Haschek, H.: Wien. Med. Wschr. 117, 1064–1069(1967)PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Brod, J.: Chronische Pyelonephritis, S. 7. Berlin: VEB 1957Google Scholar
  3. 3.
    Brod, J.: Ber. Sekt. Inn. Med. 2, 105–113(1964)Google Scholar
  4. 4.
    Brod, J.: The Kidney, p. 326. London: Butterworth and Co. Ltd. 1973Google Scholar
  5. 5.
    Brühl, P.: Epidemiologische Aspekte der Pyelonephritis in der Urologie. In: Pyelonephritis, Band III (Hrsg. H. Losse u. M. Kienitz), S. 185. Stuttgart: Georg Thieme 1972Google Scholar
  6. 6.
    Colby, F. H.: Pyelonephritis. Baltimore: Williams and Wilkins Co. 1969Google Scholar
  7. 7.
    Finland. M.: J. infect. Dis. 122, 413(1970)CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Fuchs, T.: Pyelonephritis, Diagnostik und Therapie, I. Auflage, S. 5. Mannheim: Studienreihe Boehringer 1969Google Scholar
  9. 9.
    Gloor. F.: Pathologische Anatomie der Pyelonephritis. In: Die Pyelonephritis (Hrsg. H. Losse u. M. Kienitz). S. 56–74. Stuttgart: Georg Thieme 1966Google Scholar
  10. 10.
    Haschek, H.: Mittig. Österr. San. Verw. 63, 2–4(1962)Google Scholar
  11. 11.
    Haschek. H., Porpáczy. P.: Österr. Ärztezeitg. 22, 2063–2066(1967)Google Scholar
  12. 12.
    Haschek, H., Porpáczy. P., Schmidt, W.: Medizinische, sozialpolitische und ökonomische Aspekte des Phenacetinmißbrauches in Österreich. In: Probleme des Phenacetinabusus (Hrsg. H. Haschek). Wien: H. Egermann 1973Google Scholar
  13. 13.
    Haschek, H. (Hrsg.): Der septische Schock. Wien: H. Egermann 1976Google Scholar
  14. 14.
    Haschek, H., Porpáczy, P., Schmidt, W.: Zur Frühdiagnose und Frühbehandlung des septischen Schocks. In: Der septische Schock (Hrsg. H. Haschek), S. 199–212. Wien: H. Egermann 1976Google Scholar
  15. 15.
    Hermanek, P., Haschek, H., Bibus, Bg., Porpáczy, P., Zischka-Konorsa, W.: Wien. Med. Wschr. 117, 1070–1073 (1967)PubMedGoogle Scholar
  16. 16.
    Kiesswetter, H., Thaler, N., Strauss, A.: Harnkultur und Antibiotika in der Urologie. In: Asepsis und Antisepsis in der Urologie (Hrsg. P. Porpáczy), S. 85. Wien: Wiener Med. Akademie 1975Google Scholar
  17. 17.
    Porpáczy, P., Zischka-Konorsa, W., Hermanek, P., Haschek, H., Bibus, B.: Wien. Med. Wschr. 117, 1081–1083(1967)PubMedGoogle Scholar
  18. 18.
    Porpáczy, P. (Hrsg.): Asepsis und Antisepsis in der Urologie. Wien: Wiener Med. Akademie 1975Google Scholar
  19. 19.
    Porpáczy, P.: Arzneimittelpraxis 6, 129–132(1976)Google Scholar
  20. 20.
    Reubi, F.: Nierenkrankheiten, 2. Auflage. Wien, Stuttgart: Hans Huber 1970Google Scholar
  21. 21.
    Rother, K., Seelig, H. P.: In: Praxis der Immunologie (Grundlagen -Methoden -Klinik) -(Hrsg. K.-O. Vorlaender), S. 264–266. Stuttgart: Georg Thieme 1976Google Scholar
  22. 22.
    Stamey, Th. A.: Urinary Infections. Baltimore: Williams and Wilkins Co. 1972Google Scholar
  23. 23.
    Strauss, M., Welt, L. G.: Diseases of the Kidney. London: J. and A. Churchill Ltd. 1963Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • H. Haschek
    • 1
  • P. Porpáczy
  1. 1.Urologische AbteilungAllgemeinen Poliklinik der Stadt WienWienÖsterreich

Personalised recommendations