Advertisement

Die Architektur der Mathematik

  • Nicolas Bourbaki
Part of the Wissenschaft und Öffentlichkeit book series (WISSÖFF)

Zusammenfassung

Einen Überblick über den ganzen gegenwärtigen Bereich der mathematischen Wissenschaft zu geben, ist ein Unternehmen, das auf den ersten Blick wegen des Umfangs und der Vielfalt des Gegenstandes fast unüberwindliche Schwierigkeiten bietet. Wie in allen anderen Wissenschaften hat auch die Zahl der Mathematiker und ihrer Arbeiten seit dem Ende des 19. Jahrhunderts stark zugenommen. So wird die mathematische Wissenschaft jedes Jahr durch eine Unmenge neuer Resultate bereichert, sie breitet sich unaufhaltsam aus und verzweigt sich in immer neuen Theorien. Kein Mathematiker könnte alle Einzelheiten dieser Entwicklung verfolgen. Viele Mathematiker lassen sich daher in einer Ecke des mathematischen Reiches nieder, die sie niemals verlassen; sie ignorieren fast völlig, was nichts mit ihrem Spezialgebiet zu tun hat, und können die Sprache und Ausdrucksweise von Kollegen, die in einer anderen Ecke arbeiten, nicht verstehen. Sogar unter den mathematisch Höchstgebildeten gibt es keinen, der sich in gewissen Gegenden der unermeßlichen Welt der Mathematik nicht verloren fühlte. Männer wie Poincaré oder Hilbert, die fast jedem Gebiet der Mathematik das Zeichen ihres Genius aufprägten, bilden eine ganz seltene Ausnahme.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • Nicolas Bourbaki

There are no affiliations available

Personalised recommendations