Advertisement

Operative Steinrezidivprophylaxe

  • K. F. Albrecht
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 25)

Zusammenfassung

Wenn man bei Nierensteinen eine operative Steinprophylaxe treiben will, muß man die heute bekannten Steinursachen durchgehen und überlegen, welche operativen Maßnahmen geeignet sein könnten, ein Steinrezidiv zu verhindern. Dabei muß man zwischen primär am Operationsort notwendigen Maßnahmen und Sekundäroperationen zu einem anderen Zeitpunkt an einer anderen Körper stelle unterscheiden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Anger, G., Sewcz, H.-G., Mörl, H.: Münch, med. Wschr. 110, 209 (1968).Google Scholar
  2. 2.
    Baur, H. H.: Urologe A 11, 190 (1972).PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Baur, H. H., Seuter, F.: Urologe A 12, 210 (1973).PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Engelking, R., Albrecht, K. F.: Urologe A 8, 198 (1969).Google Scholar
  5. 5.
    Leusch, G.: Urologe A 9, 182 (1970).Google Scholar
  6. 6.
    Nagel, R., Brosig, W., Marquardt, H., Lange, J.: Urologe A 11, 314 (1972).Google Scholar
  7. 7.
    Tham, J.: Z. Urol. 59, 43 (1966).Google Scholar
  8. 8.
    Viebahn, U.: Nephroptose, Inaugural Diss. Köln (In Vorbereitung).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1974

Authors and Affiliations

  • K. F. Albrecht
    • 1
  1. 1.Urologische KlinikWuppertal 2Deutschland

Personalised recommendations