Advertisement

Erfahrungen mit der Operation nach Kaufman zur Behandlung der postoperativen Harninkontinenz (Erschlaffung des Diaphragma urogenitale als Ursache der Inkontinenz)

  • St. V. Kishev
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 24)

Zusammenfassung

Die postoperative Harninkontinenz ist eine sehr unangenehme Komplikation, die sowohl nach radikaler als auch nach einfacher Prostatektomie vorkommen kann, meistens jedoch nach Elektroresektion der Prostata auftritt. Die Patienten verlieren dabei Tag und Nacht Urin. Das gehäufte Vorkommen von Harninkontinenz nach Elektroresektion ist damit zu erklären, daß dies die meist geübte Form der Prostataoperation ist. Man findet daher eine große Anzahl von Fällen mit dauernder Harninkontinenz als Folge der Entfernung von zu viel Gewebe aus dem Bereich des Apex der Prostata.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Kaufman, J.: A new operation for male incontinence. SG & O 131, 2, 295 (1970).Google Scholar
  2. 2.
    Kaufman, J.: Progress in the surgical treatment of post-prostatectomy incontinence. Urology. Morton Grove, Ill.: Travenol Lab., Inc. 1971.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1973

Authors and Affiliations

  • St. V. Kishev
    • 1
  1. 1.Urology SectionVA-Hospital OteenUSA

Personalised recommendations