Lithotripsie und gleichzeitiges Absaugen der Konkremente unter Sicht (Diskussionsvortrag)

  • S. Schuy
  • H. Schmidt-Kloiber
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 23)

Zusammenfassung

Die Entfernung von Blasensteinen ist ein jahrhundertealtes Problem der Medizin. Durch die allgemeine Zunahme der Urolithiasis wird diesen Problemen seit einigen Jahren erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt. So wurden in den letzten Jahrzehnten verschiedene Katheter und Lithotriptoren entwickelt. Diese erlauben teils blind, teils unter endoskopischer Sicht auf rein mechanischem Wege die Zertrümmerung und Entfernung von Konkrementen [1].

Literatur

  1. 1.
    Lutzeyer, W., Pohlman, R., Terhorst, B., Cichos, M.: Die Zerstörung von Harnsteinen durch Ultraschall, I.: Experimentelle Untersuchungen. Urol. int. (Basel) 25, 47–68 (1970)CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Schuy, S., Schmidt-Kloiber, H.: Einrichtung und Verfahren zum Absaugen von Blasensteinen. Österreichische Patentschrift, angemeldet 4. 2. 1970.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1971

Authors and Affiliations

  • S. Schuy
    • 1
  • H. Schmidt-Kloiber
  1. 1.Elektro- u. biomed. TechnikTechn. HochschuleGrazÖsterreich

Personalised recommendations