Advertisement

Fettembolie bei Nierenspendern

  • K. Naber
  • H. Sommerkamp
  • K.-H. Bichler
  • D. Maroske
  • H. Pelzl
Conference paper
Part of the Verhandlungsbericht der Deutschen Gesellschaft für Urologie book series (VBDGUROLOGIE, volume 23)

Zusammenfassung

Häufig werden für die Nierentransplantation Organe von Schwerunfallverletzten verwendet, die unmittelbar oder ein paar Tage nach der klinischen Einweisung verstorben sind. Gerade bei diesen Patienten findet sich oft eine Fettembolie als Komplikation. Nach Säker kann sogar auf Grund der Sektionsstatistik angenommen werden, daß bei jedem schweren Verkehrsunfall eine Fettembolie vorliegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Hansen, 0. H.: Acta chir. scand. 136, 161 (1970).PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Hupe, K.: Fortschr. Med. 85 , 663 (1967).Google Scholar
  3. 3.
    Kaulbach, W.: Bruns’Beitr. klin. Chir. 207, 3 (1963).Google Scholar
  4. 4.
    Raschke, E., Schaal, H.-J.: Ergn. Chir. Orthop. 53, 99 (1970).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Säker, G.: Münch. med. Wschr. 97, 625 (1955).PubMedGoogle Scholar
  6. 6.
    Sessner, H. H., Schütterle, G., Stummeyer, D.: Dtsch. Arch. klin. Med. 207, 177 (1961).PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Schütterle, G., Sessner, H. H., Krecke, H.-J., Strauch, M., Trill, E.: II. Symp. Ges. f. Nephrologie, Bern 1962.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1971

Authors and Affiliations

  • K. Naber
    • 1
  • H. Sommerkamp
  • K.-H. Bichler
  • D. Maroske
  • H. Pelzl
  1. 1.Univ.-KlinikMarburgDeutschland

Personalised recommendations