Advertisement

Realmodelle

  • Robert K. Müller

Zusammenfassung

Ein Modell, dessen Tragverhalten in allen Belastungsphasen — also von der Belastung Null bis zum Bruchzustand — dem der Hauptausführung ähnlich ist, nennt man Realmodell. Neben der Voraussetzung einer vollkommenen Ähnlichkeit hinsichtlich der Geometrie und der Kräfte bedingt dies für alle beteiligten Materialien die Erfüllung des Mehr stoff-Modellgesetzes bis hin zum Bruch für alle Stoffbeiwerte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. D. 1
    Fumagalli, E.: The use of modeis of reinforced conerete of structures. Magazin of Conerete Research, Nr. 12 (1960) H. 35.Google Scholar
  2. D.2
    Borges, J. F., Arga, J., Lima, E.: Crack and deformation similitude in reinforced concrete. Laboratório Nacional de Engenharia Civil, Lissabon 1961, Memoria Nr. 162.Google Scholar
  3. D.3
    RÜSch, H., Rehm, G.: Notes on crack spacing in members subjeeted to bending. Rilem-Symposium, Stockholm 1957, Vol. II 525.Google Scholar
  4. D.4
    Paparoni, M., Baez, J.: Efecto de Escala en Modelos de Vigas de Concreto armado. IMME Nr. 10–11, April-Sept. 1965, Caracas 1966.Google Scholar
  5. D.5
    Leonhardt, F., Walther, R.: Beiträge zur Behandlung der Schubprobleme im Stahlbetonbau. Beton-und Stahlbetonbau 56 (1961) 277–290; 57 (1962) 32–44, 54–64, 141–149, 161–173, 184–188.Google Scholar
  6. D.6
    Bhal, N. S.: Über den Einfluß der Balkenhöhe auf die Schubtragfähigkeit von einfeldrigen Stahlbetonbalken mit und ohne Schubbewehrung. Schriftenreihe des Otto-Graf-Instituts an der Universität Stuttgart, H. 35, Stuttgart 1968.Google Scholar
  7. D.7
    StÖCkl, S.: Das unterschiedliche Verformungsverhalten der Rand-und Kernzonen von Beton. Materialprüfungsamt für das Bauwesen der T. EL München 1965.Google Scholar
  8. D.8
    Peter, J.: Bericht über Vorversuche zur Herstellung dünner Schalen aus bewehrtem Mikrobeton. Lehrstuhl für Massivbau der Universität Stuttgart 1965.Google Scholar
  9. D.9
    Burggrabe, A.-BL: Untersuchungen über die Anwendbarkeit von Realmodellen kleineren Maßstabs für die modellstatische Behandlung von Stahlbetonkonstruktionen unter besonderer Berücksichtigung des Maßstabseinflusses. Bericht des Instituts für Modellstatik der Universität Stuttgart. Erscheint demnächst.Google Scholar
  10. D. 10
    Ruetz, W.: Das Kriechen des Zementsteins im Beton und seine Beeinflussung durch gleichzeitiges Schwinden. Materialprüfungsamt für das Bauwesen der T. H. München 1965, Bericht Nr. 62.Google Scholar
  11. D. 11
    Nicolau, E.: Modelele in Cercetarea rezistentei Constructiilord in Beton armat. Dissertation Bukarest 1967.Google Scholar
  12. D. 12
    Brock, G.: Direct modeis as an aid to reinforced conerete design. Engineering 187 (1959) 468–470.Google Scholar
  13. D.13
    Hawis, H. G., Sabnis, G. M., White, R. N.: Small Scale Direct Models of Reinforced and Prestressed Conerete Structures. Report No. 326. Department of Structural Engineering, Cornell University Ithaca, N. Y., Sept. 1966.Google Scholar
  14. D. 14
    Van Eijnsbergen, J. F. H.: Feuerverzinkter Armierungsstahl und seine Vorteile. Schrift Nr. 552. Hrsg. v. Zinkberatung, Düsseldorf.Google Scholar
  15. D. 15
    Rehm, G.: Über die Grundlagen des Verbundes zwischen Stahl und Beton. DAfSt. Heft 138. Berlin: Wilhelm Ernst & Sohn 1961.Google Scholar
  16. D. 16
    Weil, G.: Spannungsermittlung an Beton durch Dehnungsmessungen. VDI-Z. 99 (1957) 1781–1820.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg 1971

Authors and Affiliations

  • Robert K. Müller

There are no affiliations available

Personalised recommendations