Sechzigster Kongress

Gehalten Zu München Vom 25.–29. April 1954
  • Fr. Kauffmann

Zusammenfassung

Herr Präsident! Meine Damen und Herren! Zum erstenmal in ihrer Geschichte haben sich Internisten und Chirurgen zu einer gemeinsamen Sitzung auf ihren Tagungen zusammengefunden. Mit dieser Sitzung beginnt der 60. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin und schließt der 71. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. An Bedenken gegen dies neue Ereignis hat es in beiden Lagern nicht gefehlt. Nicht wenige empfanden es als Verstoß gegen die Tradition. Für die Internisten war zudem ein Wechsel vom gewohnten Tagungsort Wiesbaden nach München nötig. Die Vorbedingungen für eine so große gemeinsame Sitzung hat die Stadt München durch den Ausbau des großen Kongreß-Saales im Ausstellungsgelände geschaffen, der gerade fertig gestellt ist und heute erstmalig benutzt wird. In einer Zeit unaufhaltsam fortschreitender und sachlich notwendiger Spezialisierung erschien ein Bekenntnis zur Einheit der klinischen Medizin einmal notwendig. Erblicken Sie also in dieser Zusammenkunft ein Symbol ärztlicher Zusammenarbeit im Dienst am kranken Menschen. Häufiger als Vertreter anderer Spezialitäten stehen Internist und Chirurg an Krankenbetten, um in gemeinsamer Beratung den besten Weg zur Behandlung eines Menschen zu finden. Nicht zuletzt beruhen viele erstaunliche Fortschritte der modernen Chirurgie auf dem Einbau internistischer Forschungsergebnisse in das chirurgische Handeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  • Fr. Kauffmann
    • 1
  1. 1.Medizinischen KlinikStädtischen Krankenanstalten WiesbadenDeutschland

Personalised recommendations