Advertisement

Zusammenfassung

Experimentelle Untersuchungen über Wundheilungsprozesse bei Hornhautverpflanzungen wurden zunächst überwiegend an perforierenden Keratoplastiken durchgeführt. Aus neuerer Zeit liegen Ergebnisse über lichtmikroskopische, autoradiographische und immunologische Untersuchungen bei lamellierenden Keratoplastiken vor (Basu et al. 1960; Hanna 1965; Khodadoust 1968; Khodadoust u. Süverstein 1969a, b). Die lamellierende Keratoplastik scheint als Versuchsmodell für das Studium von Wundheilungsvorgängen besonders geeignet, da bei dieser Form der Hornhautverpflanzung zwei Wundflächen vorüegen: die seitliche senkrechte und die untere waagrechte. Bei den eigenen histochemischen Untersuchungen interessierte die Frage, wie sich die sauren Mukopolysaccharide der Hornhautgrundsubstanz bei lameUierenden Keratoplastiken in der Spender- und Empfängerhornhaut verhalten, insbesondere im Grenzgebiet zwischen beiden.

Schlüsselwörter

Experimentelle lamellierende Keratosplastik saure Mukopolysaccharide Metchromasie 

Key words

experimental lamellar keratoplasty acid mucopolysaccharide metachromasia 

Literatur

  1. Anseth A, Fansson L (1969) Studies on corneal polysaccharides. VI. Isolation of dermatan sulfat from corneal scar tissue. Exp Eye Res 8:302PubMedCrossRefGoogle Scholar
  2. Basu PK, Miller I, Ormsby HL (1960) Sex chromatin as a biologic cell marker. In a study of the fate of corneal transplants. Am J Ophthalmol 49:513PubMedGoogle Scholar
  3. Hanna C (1965) Fate of stromal cells in rabbit lamellar corneal grafts. Am J Ophthalmol 60:39PubMedGoogle Scholar
  4. Khodadoust AA (1968) Lamellar corneal transplantation in the rabbit. Am J Ophthalmol 66:1111PubMedGoogle Scholar
  5. Khodadoust AA, Silverstein AM (1969a) The survival and rejection of epithelium in experimental corneal transplants. Invest Ophthalmol Visual Sci 8:169Google Scholar
  6. Khodadoust AA, Silverstein AM (1969b) Transplantation and rejection of individual cell layers of the cornea. Invest Ophthalmol Visual Sci 8:181Google Scholar
  7. Pülhom G (1973) Zur Metachromasie normaler und pathologisch veränderter Hornhäute. Ein Vergleich der Toluidinblau-Metachromasie und der Alcianblau- und kolloidalen Eisenfärbung. Inauguraldissertation, KielGoogle Scholar
  8. Pülhom G, Thiel HJ (1973) Die Stärke der Metachromotropie der menschhchen Hornhaut und der Schweinecornea. Albrecht von Graefes Arch Klin Ophthalmol 188:285CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© J.F. Bergmann Verlag, München 1980

Authors and Affiliations

  • H. Schmitt
    • 1
  • W. Doden
    • 1
  1. 1.Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations