Advertisement

Das chromato-ophthalmoskopische Bild tapetoretinaler und tapetochorioidaler Degenerationen

  • O. Käfer
  • W. Jaeger
  • J. v. Kettler
Conference paper
Part of the Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft book series (OPHTHALMOLOG, volume 74)

Zusammenfassung

Bei fast allen heredodegenerativen Netzhaut- und Aderhauterkrankungen kann man chromatoophthalmoskopisch Veränderungen erkennen, die beim Ophthalmoskopieren mit normalem Glühlampenlicht nicht wahrnehmbar sind. Der Grund dafür liegt einmal in der Tatsache, daß Glühlampenlicht nur einen geringen Anteil kurzwelligen Lichtes hat, zum anderen, daß durch weißes Licht viele Strukturen überstrahlt werden, die man bei der Betrachtung mit einem schmalen Ausschnitt aus dem Spektrum gut wahrnimmt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. *.
    Bisher noch unbekanntes Syndrom. Veröffentlichung durch W. Jaeger und A. Blankenagel in Vorbereitung.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1977

Authors and Affiliations

  • O. Käfer
    • 1
  • W. Jaeger
    • 1
  • J. v. Kettler
    • 1
  1. 1.Universitäts-Augenklinik HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations