Advertisement

Die Pupillenverengerung auf Licht unter Einfluß von Pilocarpin

  • H. Borgmann
  • W. Chromek
Part of the Symposion der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft book series (OPH.GES.)

Zusammenfassung

Beobachtet man die Pupillenreaktion auf Licht mit bloßem Auge oder mit dem Spaltlampenmikroskop, so sieht man, daß sich die Pupille nahezu kontinuierlich kontrahiert. Registriert man jedoch den Bewegungsablauf (Abb. 1), so erkennt man eine zunächst schnelle und dann langsame Phase der Verengerung. Wir haben untersucht, ob dieser charakteristische Bewegungsablauf auch bei durch Pilocarpin veränderten Ausgangsweiten erhalten bleibt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Borgmann, H.: Grundlagen für eine klinische Pupillographie. Albrecht v. Graefes Arch. Klin. exp. Ophthal, 184, 291–308:185, 1–21 (1972).CrossRefGoogle Scholar
  2. Loewenfeld, I. E., Newsome, A. A.: Iris mechanics I. Influence of pupil size on dynamics of pupillary movements. Am. J. Ophth. 71, 347–362 (1971).PubMedGoogle Scholar
  3. Lowenstein, O. and Loewenfeld, I. E.: Effect of Physostimine and Pilocarpine on Iris Sphincter of normal man. Arch. Ophth. 50, 311–318 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  4. Lowenstein, O., Loewenfeld, I. E.: Electronic pupillography. A new instrument and some clinical applications. Arch. Ophth. 59, 352–363 (1958).CrossRefGoogle Scholar
  5. Morgan, St. S., Hollenhorst, R. W., Ogle, K. N.: Speed of pupillary light response following topical pilocarpine or tropicamide. Am. J. of Ophth. 66, 835–844 (1968).Google Scholar
  6. Rohen, J. W.: Morphologie in: Der Augenarzt, Bd. I., Leipzig: Thieme 1969.Google Scholar

Copyright information

© J. F. Bergmann, München 1973

Authors and Affiliations

  • H. Borgmann
    • 1
  • W. Chromek
    • 1
  1. 1.Freiburg i. Br.Deutschland

Personalised recommendations