Advertisement

Positronenemissionstomographie des Herzens

  • G. Hör
  • U. W. Scherer
  • A. Hertel
  • R. P. Baum

Zusammenfassung

Die Positronenemissionstomographie (PET) ist ein klinikreifes Verfahren der Nuklearmedizin, das in einzigartiger Weise die qualitativ-bildgebende Dokumentation und - in Anfängen - auch die Quantifizierung von Perfusion, Perfusionsreserve sowie verschiedener Stoffwechselpartialfunktionen erlaubt (Tabelle 1; [10,38,62 202]).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ein Literaturverzeichnis (212 Titel), auf die die Zahlen im Text hinweisen, kann beim Verfasser angefordert werden.Google Scholar
  2. Eine ausführlichere Behandlung der Thematik findet sich in [212] (s. hierzu Hör 1997 [212]).Google Scholar
  3. 211.
    Baldwin STA (1993) Mammalian passive glucose transporters: members of an ubiquitous family of active and passive proteins. Biochim Biophys Acta 1154: 17 - 45PubMedGoogle Scholar
  4. 212.
    Hor G, Krause BE, Tillmanns H (Hrsg) (1997) Kardiologische Nuklearmedizin. ecomedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • G. Hör
  • U. W. Scherer
  • A. Hertel
  • R. P. Baum

There are no affiliations available

Personalised recommendations