Advertisement

Zusammenfassung

Als Hysterie, hysterische Reaktion oder hysterische Neurose (Konversion) werden psychische Störungen bezeichnet, die entweder mit einer gesteigerten Selbstdarstellung, Dramatisierung und Theatralik (hysterischer Charakter) einhergehen bzw mit einer Einengung des Bewußtseins (Anfälle, Dämmerzustand; Ganser-Syndrom) oder sich mit funktionellen Organstörungen (Lähmungen, Dysästhesien u.a.) präsentieren (s. auch Tabelle IV-10). Neben dieser weitgehend synonymen Verwendung der Hysterie für psychogene Störungsbilder wurde in der DSMIII eine weitere Differenzierung (histrionische Persönlichkeitsstörung, dissoziative und somatoforme Störungen) vorgenommen, während in der ICD-10 der Hysteriebegriff zugunsten dem der Konversion weitgehend eliminiert wurde. Diese und andere Versuche, den unpräzisen Begriff der Hysterie durch treffendere Definitionen zu ersetzen, wird durch eine seit langer Zeit bestehende Tendenz unterstützt, diesen Terminus wegen seiner starken moralischen Abwertung allmählich aufzugeben, obgleich Übereinstimmung besteht, daß damit nur Etiketten, aber nicht die Inhalte gewechselt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • O. Wilde

There are no affiliations available

Personalised recommendations