Advertisement

Die Metallallergie bei Osteosynthesen — Pathophysiologie, Epidemiologie

  • S. Hierholzer

Zusammenfassung

Zum jetzigen Zeitpunkt orientieren sich Diskussion und Untersuchungen im Zusammenhang mit der Osteosynthese im wesentlichen an der Vermeidung von Komplikationen. Im Zentrum des Interesses stehen dabei Pathophysiologic und Pathomorphologie der frischen Fraktur und der Knochenheilung, die Biomechanik der Osteosynthese und ihre Auswirkung auf die Knochenheilung. Zusätzlich finden Gewebereaktionen im Zusammenhang mit therapeutischen Eingriffen, mit der bakteriellen Besiedelung und Infektion, die Infektabwehr- mechanismen und die Implantat-Gewebe-Interaktion Beachtung. Die Implantat-Gewebe-Interaktion bezieht sich auch auf den Zusammenhang zwischen der Komplikation nach Osteosynthese und der Metallallergie. Hieraus leitet sich die versicherungsrechtliche Relevanz der Frage ab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bandmann HJ, Fregert S (1982) Epikutantestung. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  2. 2.
    Borelli S, Citronenbaum C, Düngemann H et al. (1984) Metallallergien in der Chirurgie. Hefte Unfallheilkd 164: 479–486Google Scholar
  3. 3.
    Camarasa JMG (1979) First epidemiological study of contact dermatitis in Spain. Acta Dermatovenerol 59: 33Google Scholar
  4. 4.
    Cottier H (1980) Resistenz und Immunitat. In: Cottier H (Hrsg). Pathogenese. Springer, Berlin Heidelberg New York, S. 1057–1355Google Scholar
  5. 5.
    Gschwend N, Scherrer H, Dybrowsky R (1977) Allergologische Probleme in der Ortho- padie. Orthopade 6: 197–204Google Scholar
  6. 6.
    Hierholzer S, Hierholzer G (1982) Untersuchungen zur Metallallergie nach Osteosynthesen. Unfallchirurgie 8: 347–352PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Hierholzer S, Hierholzer G (1990) Osteosynthese und Metallallergie. Klinische Untersuchungen, Immunologie und Histologic des Implantatlagers. Traumatologic aktuell (Suppl. 1 ). Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  8. 8.
    Höhndorf H, Ziegler V, Bruckner L (1978) Dermatologische Unverträglichkeitsreaktion durch X 5 CrNiMo 18.10 Stahl-Implantate im Tierexperiment. Z Exp Chir 11: 389–394PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Lalor PA, Revell PA, Gray AB, Wright S, Railton GT, Freeman MAR (1991) Sensitivity to Titanium. J Bone Joint Surg [Br] 73: 25–28Google Scholar
  10. 10.
    Munro-Ashman D, Miller AJ (1976) Rejection of metal to metal prostheses and skin sensitivity to Cobalt. Contact Dermatitis 2: 65PubMedCrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Wilkinson DS, Wilkinson JD (1979) Comparison of patch test results in two adjacent areas of England. Acta Dermatol Venerol 59: 189–192Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1994

Authors and Affiliations

  • S. Hierholzer

There are no affiliations available

Personalised recommendations