Advertisement

Forecasting the Development of a German Building Society — Different Methods of Mathematical Approach and Computer Simulation

  • Eberhard O. Bertsch
  • Hans Laux

Abstract

The management of a German Bausparkasse requires methods of operations research for the forecasting of the Bauspar-portfolio. This paper describes the development of the different methods used along the historical line which is also a line of growing complexity, and it presents experiences with a recent stochastic model of forecasting.

Keywords

Interest Rate Cash Flow Random Choice Legal Base Technical Device 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Bachem, A. and Korte, B. and Schrader, R. (1988), “Mathematische Modelle für Bausparkollektive”, in: Bankpolitik, finanzielle Unternehmungsführung und die Theorie der Finanzmärkte. Festschrift für Hans-Jacob Krümmel, Duncker & Humblot, Berlin.Google Scholar
  2. Dussileck, H. (1984), Beharrungszustände und Bestandsprojektionen in der Bausparmathematik, Dissertation, Braunschweig.Google Scholar
  3. Gotterbarm, F. (1985), Modelle und Optimierungsansätze zur Analyse des kollektiven Bausparens, Dissertation, Bonn.Google Scholar
  4. Ingenieurgruppe IVV Aachen (1986), BASIS Bausparkassen-Informations-System, unpublished manuscript.Google Scholar
  5. Koepf, E. (1960), “Ermittlung des Fremdgeldbedarfs einer Bausparkasse”, in: Privates Bausparwesen, 44–51, Domus-Verlag, Bonn.Google Scholar
  6. Krahn, A. and Kaltenboeck, B. (1932), Das deutsche Bausparen, Verlag Reimar Hobbing, Berlin.Google Scholar
  7. Laux, H. (1970), “Bauspar-Zuteilungsvorausschätzungen mit EDV”, Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen, Beilagenheft ‘Technik’, 15–18.Google Scholar
  8. Laux, H. (1972), “Der dynamische Beharrungszustand des kollektiven Bausparens”, Blätter der DGVM X, 419–430.Google Scholar
  9. Laux, H. (1973), “Die Wirkung der wartezeitverkürzenden Faktoren dritter Art im kollektiven Bausparen”, Blätter der DGVM XI, 31–76.Google Scholar
  10. Laux, H. (1975), “Verlauf der Wartezeiten im kollektiven Bausparen bei verschlechterten Zugangsverhältnissen”, Blätter der DGVM XII, 249–265.Google Scholar
  11. Laux, H. (1976), “Zum Wartezeitverlauf im kollektiven Bausparen bei gleichmäßig schwankendem Neuzugang”, Blätter der DGVM XII, 249–265.Google Scholar
  12. Laux, H. (1977), “Über den Einfluß von Veränderungen der wartezeitverkiirzenden Faktoren auf die Wartezeiten im Bausparkollektiv”, Blätter der DGVM XIII, 145–177.Google Scholar
  13. Laux, H. (1978), “Grundzüge der Bausparmathematik”, Verlag Versicherungswirtschaft, Karlsruhe.Google Scholar
  14. Laux, H. (1984), “Fortgeschrittene Bauspartechnik”, Verlag Recht und Wirtschaft GmbH, Heidelberg.Google Scholar
  15. Laux, H. (1985), “OR-Modelling of the German Building-Saving-Concept”, in: Methods of Operations Research, 149–165, Hain Verlag bei Athenaeum.Google Scholar
  16. Laux, H. (1992), “Die Bausparfinanzierung. Die finanziellen Aspekte des Bausparverlages als Spar- und Kreditinstrument”, Verlag Recht und Wirtschaft GmbH, Heidelberg.Google Scholar
  17. Lueders, R. (1939), “Die Struktur der Bauspartarife unter besonderer Berücksichtigung der Vertragszeiten und Wartezeiten”, in: Beitrage zur Bausparmathematik, 7–34, Curt Hermann Weise Verlag, Berlin.Google Scholar
  18. Metzger, W. (1975), “Management-Informationssystem durch Modellsimulation bei Bausparkassen”, in: Privates Bausparwesen, 53–61, Domus-Verlag, Bonn.Google Scholar
  19. Neumann, R. (1988), “Bauspartechnische Bestandsanalysen und Simulationsrechnungen — Konzeption und technische Realisierung”, unpublished manuscript.Google Scholar
  20. Schulze, K. (1985), “Ein ökonometrischer Ansatz zur Erklärung des Bausparens, Dissertation, Domus-Verlag, Bonn.Google Scholar
  21. Steinmeer, F. (1976), “Die Planung der Zuteilungsliquidität bei Bausparkassen”, Dissertation, Kiel.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin · Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • Eberhard O. Bertsch
  • Hans Laux
    • 1
  1. 1.Bausparkasse WüstenrotLudwigsburgGermany

Personalised recommendations