Advertisement

Perioperative Stoffwechselveränderungen bei Patienten mit gastrointestinalen Tumoren — Besteht eine Indikation zur gezielten präoperativen Ernährungstherapie?

  • A. Weimann
Conference paper

Zusammenfassung

Gewichtsverlust und katabole Stoffwechsellage des Tumorpatienten können sowohl Folge einer verminderten Nahrungsaufnahme als auch einer tumorinduzierten Umstellung des Stoffwechsels sein. Bei der Entstehung der Tumorkachexie haben möglicherweise Zytokine, wie z.B. der Tumornekrosefaktor (TNF) einen Einfluß [1, 7]. Auf Grund des reduzierten Ernährungsstatus wird bei Patienten mit Gewichtsverlust eine Erhöhung von Operati-onsmorbidität und -letalität angenommen. Die Bedeutung einer präoperativen parenteralen oder enteralen Ernährung ist hierbei umstritten [3].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Balkwill F, Burke F, Talbot D et al. (1987) Evidence for tumour necrosis factor/cachektin production in cancer. Lancet II: 1229–1232CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Brandmair W, Lehr L, Siewert JR (1989) Ernährungsstatus beim Ösophaguskarzinom: Erfassung und Bedeutung für eine präoperative Risikoabschätzung. Langenbecks Arch Chir 374: 25–31PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Buzby GP, Williford WO, Peterson OL, Crosby LO, Page CP, Reinhardt GF, Mullen JL (1988) A randomized clinical trial of total parenteral nutrition in malnourished surgical patients: The rationale and impact of previous clinical trials and pilot study on protocol design. Am J Clin Nutr 47: 357–365PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Fritz T, Höllwarth I, Romaschow M, Schlag P (1990) The predictive role of bioelectrical impedance analysis (BIA) in postoperative complications of cancer patients. Eur J Surg Oncol 16: 326–331PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Haugstvedt TK, Viste A, Eide EG, Real C, Soreide O, Members of the Norwegian Stomach Cancer Trial (1991) Factors related to and consequences of weight loss in patients with stomach cancer. Cancer 67: 722–729Google Scholar
  6. 6.
    Selberg O, Weimann A, Meyer HJ, Canzler H, Müller M J (1991) Lipolyse und Lipid-oxidation bei gewichtsstabilen Patienten mit malignen Tumoren des Verdauungstraktes. Infusionstherapie 18: 80–84PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Selberg O, Weimann A, Müller MJ (1991) Genese der Tumorkachexie. In: Schauder P (Hrsg) Ernährung und Tumorerkrankungen. Karger, Basel, S198–212Google Scholar
  8. 8.
    Stenkhoff P, Weimann A, Meyer HJ, Selberg O, Müller MJ, Pichlmayr R (1991) Malnutrition in patients with upper GI-cancer — is there an influence of the usual body weight (UBW) before tumor manifestation? Fourth International Symposium on Clinical Nutrition (Abstr) Heidelberg, p 87Google Scholar
  9. 9.
    The Veterans Affairs Total Parenteral Nutrition Cooperative Study Group (1991) Perioperative total parenteral nutrition in surgical patients. N Engl J Med 325: 525–532CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Weimann A, Meyer HJ, Müller MJ et al. (1992) Bedeutung des präoperativen Gewichtsverlusts für die perioperative Stoffwechseladaptation und das Operationsrisiko bei Patienten mit Tumoren im oberen Gastrointestinaltrakt. Langenbecks Arch Chir 377: 45–52PubMedCrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Weiner R, Hartig W, Kretschmar F (1990) Optimierung von Parameter-Kombinationen zur Erfassung einer Mangelernährung bei Krebskranken (Abstr.) Infusionstherapie (Suppl.1) 17: 60Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • A. Weimann

There are no affiliations available

Personalised recommendations