Advertisement

Dignitätsbeurteilung zystischer Ovarialtumoren mittels Vaginalsonographie

  • R. Osmers
Part of the AGO Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Onkologie book series (AGO)

Zusammenfassung

Ovarialzysten gehören zum physiologischen Bild des prämenopausalen Ovars. Aber sowohl beim Follikel- als auch beim Corpus luteum können Persistenzen vorkommen, die dann den Gynäkologen vor die Problematik der Abgrenzung gegenüber echten Neoplasien stellt. Dies erlangt eine besondere Bedeutung vor dem Hintergrund der Erkennung von klinischen Frühformen des Ovarial- karzinoms. Wenn auch das Risiko hierfür mit zunehmendem Alter steigt, gibt es im Gegensatz zum Korpuskarzinom bisher jedoch keine exakt definierte Risikogruppe. Die gynäkologische Palpation versagt bei kleinen Tumoren, zumal 30% aller Ovarialkarzinome an den Ovarien selbst Tumoren von weniger als 6 cm ausbilden. Nach einer Untersuchung von Barber kann mit einer vaginalen Untersuchung maximal ein Ovarialkarzinom auf 10.000 Untersuchungen erfaßt werden. Zervixzytologien und Douglaspunktionen haben sich als Screeningmethoden ebensowenig wie im Serum bestimmte Tumormarkerspie- gel nicht bewährt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • R. Osmers

There are no affiliations available

Personalised recommendations