Advertisement

Portosystemischer Shunt — Indikation, Ergebnisse und Nachsorge

  • Th. Karavias
  • R. Häring
Conference paper

Zusammenfassung

Die portosystemischen Anastomosen sind die einzigen Operationsverfahren, die bei der Behandlung der Ösophagusvarizenblutung den Pfortaderhochdruck als pathophysiologische Grundlage der Ösophagusvarizenblutung beseitigen. Die wichtigste Vertreterin dieser Operationen, die terminolaterale portokavale Anastomose (PCA), wurde 1945 durch Whipple in die Therapie der Ösophagusvarizcnblutung eingeführt (7). Die klinische Effektivität der PCA hinsichtlich der Blutstillung und Verhütung einer Redizidivblutung wurde durch randomisierte kontrollierte Studien bereits vor 30 Jahren gesichert. Inzwischen wurde das Therapiespektrum dieser problematischen Blutung mit der Einführung der selektiven splenorenalen Anastomose (DSRA, Warren 1967 [6]), der endoskopischen Sklerotherapie und schließlich der Lebertransplantation wesentlich erweitert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Burroughs AK (ed) (1987) Methodology and reviews of clincal trials in portal hypertension. Excerpta Medica. AmsterdamGoogle Scholar
  2. 2.
    Graham DY. Smith JL (1981) The course of patients after variceal hemorrhage. Gastroenterology 80:800PubMedGoogle Scholar
  3. 3.
    Häring R. Karavias T (1990) Oesophagusvarizcnblutung: Therapiekonzepte und Ergebnissse. Chirurg 61:213–221PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Karavias T, Weber D, Hopfenmüller W, Haring R (1990) Folgeerscheinungen und Langzeitergebnisse nach portosystcmischen Anastomosen und Bedeutung der ambulanten Nachsorge, langenbecks Arch Chir [Suppl. II] (Kongreflbericht 1990):391 -396Google Scholar
  5. 5.
    Orloof JM (1989) Emergency surgical treatment of bleeding esophagogastric varices in cirrhosis. In: McDermott WV (ed) Surgery of the liver. Blackwcil. Oxford, p 327Google Scholar
  6. 6.
    Warren WD. Zeppa R, Fomon JJ (1967) Selective trans-spienic decompression of gastroesophageal varices by distal splenorenal shunt. Ann Surg 166:437–455CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Whipple AO (1945) The problem of portal hypertension in relation to the hepatosplenopathies Ann Surg 122:449–467PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • Th. Karavias
  • R. Häring

There are no affiliations available

Personalised recommendations